Percepio Tracealyzer interagiert mit TRACE32 von Lauterbach

EMBEDDED SYSTEMS

Percepio und Lauterbach arbeiten zusammen, um den Percepio Tracealyzer mit den Tracing-Tools der Serie TRACE32 von Lauterbach zu kombinieren. Entwickler können damit schwer auffindbare Bugs und Defekte erkennen.



Erstes Ergebnis dieser Kooperation ist eine Integration, die Anwendern von Lauterbach-Tools das Live-Streaming von Software-Tracedaten von Arm Cortex-M-Mikroprozessoren an den Percepio Tracealyzer erlaubt. Dadurch ist eine visuelle Trace-Diagnose möglich, die das Debugging und die Verifikations-Abläufe beschleunigen soll. Dabei wird die Trace Recorder Library von Percepio verwendet, die unter anderem FreeRTOS und SafeRTOS unterstützt.

Entwickler können damit die nicht-intrusiven, schnellen Tracing-Fähigkeiten von TRACE32 zusammen mit der detaillierten Trace-Analyse von Tracealyzer nutzen, um schwer auffindbare Bugs und Defekte wie Race Conditions oder sporadische Timing-Probleme zu erkennen.

Für bestehende Lösungen mit Lauterbach-Tools kann mit Tracealyzer das Live-Streaming der Software-Tracedaten durchgeführt werden. Beide Partner entwickeln außerdem eine Lösung, um Hardware-Tracedaten in Tracealyzer zum Ausgeben detaillierterer Informationen zu nutzen. Das Ziel ist, für alle Lauterbach-Lösungen die Nutzung der visuellen Trace-Diagnose mit Percepio Tracealyzer auf der Basis von Hardware-Tracedaten zu ermöglichen.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente