Rohde & Schwarz: Option erweitert Spektrumanalysator-Bandbreite auf 8,3 GHz

MESSTECHNIK

Rohde & Schwarz kündigt die Markteinführung der Option R&S FSW-B8001 an. Die Option erweitert die interne Analysebandbreite des R&S FSW Signal- und Spektrumanalysators auf 8,3GHz bei einem Eingangs-Frequenzbereich von bis zu 90GHz.



 Zu den Anwendungen des R&S FSW gehören Pulsmessungen an Radarsystemen für den A&D-Bereich, Satelliten-Payload-Tests und Verstärkertests mit Vorverzerrung. Das Gerät eignet sich außerdem für die Chirp-Analyse von Automotive-Radaren und kommt laut Hersteller bei der Forschung und Entwicklung künftiger Mobilfunkgenerationen zum Einsatz.

Zukünftige Satellitensysteme werden ebenfalls mit höheren Frequenzen und größeren Bandbreiten arbeiten. Bei Frequenzen von bis zu 90GHz wird eine Erhöhung der Signalbandbreite auf 3GHz oder 5GHz erwartet, z. B. für High-Throughput-Satelliten, die Terabit-Konnektivität unterstützen sollen.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente