Xilinx: Single-Chip-HF-Plattform für das Sub-6-GHz Spektrum

PRODUKT NEWS FPGA-EDA [VIDEO]

Xilinx erweitert sein Zynq UltraScale+ HF-System-SoC-Portfolio mit Bausteinen für das gesamte Sub-6-Gigahertz Spektrum. Sie unterstützen direktes HF-Sampling mit bis zu 5 GS/s in 14-Bit-A/D-Wandlern und mit 10 GS/s in 14-Bit-D/A- Wandlern - beides mit Analog-Bandbreiten bis zu 6GHz.



Das HF-SoC-Portfolio (RFSoC) ist eine adaptierbare Single-Chip-Funk-Plattform. Es umfasst derzeit:

  • Xilinx Zynq UltraScale+ RFSoC Gen 2: Verfügbar als Muster, Beginn der Fertigung im Juni 2019. Dieser Baustein erfüllt die regionalen Zeitvorgaben für den Einsatz in Asien und unterstützt 5G New Radio.

  • Xilinx Zynq UltraScale+ RFSoC Gen 3: Bietet direkte Unterstützung des vollen Sub-6-GHz HF-Bereichs mit erweiterter Millimeterwellen-Schnittstelle, und erzielt laut Hersteller eine Leistungseinsparung von bis zu 20 Prozent im HF-Datenwandler-Subsystem gegenüber dem Basis-Portfolio. Lieferbeginn ist das 2. Halbjahr 2019.


Die Produkte integrieren monolithische HF-Datenwandler mit höherer Performance und liefern damit die breite Spektrum-Abdeckung, wie sie für den Einsatz drahtloser 5G-Komunikationssysteme, Phasen-Array Radar-Lösungen, Applikationen der Test- und Messtechnik, sowie für die Satellitenkommunikation erforderlich sind.



Durch die Eliminierung diskreter Komponenten ...

ermöglichen die Bausteine laut Xilinx eine Reduzierung von Leistungsverbrauch und Footprint um bis zu 50 Prozent. Das macht sie für Netzbetreiber interessant, die mMIMO-Basisstationen (massive multiple-input, multiple-output) für ihre 5G-Systeme benötigen.


Durch die pinkompatible Auslegung des Portfolios können Anwender ihre Systeme in einer Roadmap von Gen 2 auf Gen 3 in Richtung höherer Performance entwickeln.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente