19.06.2018

Weidmüller übernimmt Mehrheit an GTI

Die Weidmüller Gruppe hat die Mehrheit der Anteile an der GTI-control und der GTI-process übernommen. Beide Unternehmen werden zukünftig unter dem Namen Weidmüller GTI Software weitergeführt und am Markt auftreten.


Arbeiten zukünftig zusammen - von links: Fabian Hoppe (Controller Divisionen bei Weidmüller), Michael Matthesius (Leiter der Division Automation Products & Solutions bei Weidmüller), Achim Schreck (geschäftsführender Gesellschafter von GTI), Jörg Timmermann (Finanzvorstand und Sprecher des Vorstands von Weidmüller) und Jochen Rafalzik (Leiter der Bereiche M&A sowie Compliance bei Weidmüller); Bild: Weidmüller

Mit dem Anteilserwerb in nicht veröffentlichter Höhe will Weidmüller sein Automatisierungs- und Lösungsportfolio mit dem Angebot an Mensch-Maschine-Schnittstellen von GTI-control und GTI-process erweitern.


GTI wurde 1987 als Gesellschaft für technische Informationsverarbeitung gegründet. Vom Sitz in Marktheidenfeld aus entwickeln und vertreiben rund 30 Mitarbeiter softwarebasierte Visualisierungslösungen für den Maschinen- und Anlagenbau. Die HMI-Systeme werden unter den Markennamen Procon-WIN und Procon-WEB vertrieben.


 


--> -->