28.06.2019

USB-3.1-Industrie-Speicherstick

Mit dem U-50n stellt Swissbit einen USB-3.1-Stick mit Kapazitäten von 8 bis 64 GB vor. Der U-50n ist laut Hersteller für alle IoT- und Industrieanwendungen bestimmt. In seiner PU-50n-DP-Variante bietet der Stick zudem Hardwareverschlüsselung und Zugriffsschutz.


Bild: Swissbit

Die Betriebstemperatur des U-50n reicht von -40 °C bis +85 °C, das Metallgehäuse bietet mechanische Stabilität, die Steckverbindung mit 30 µ” Gold ist unempfindlich gegenüber häufigem Einstecken und das vergossene COB(Chip-On-Board)-Gehäuse macht das Gerät widerstandsfähig gegen Stöße und Vibrationen. Der Nano wird in der Swissbit-eigenen Produktionsstätte in Berlin produziert und getestet.

 

Die Datenrate des Sticks beim sequenziellen Lese-/Schreibzugriff liegt bei 135/65 MB/s, während die Random-Write-Performance mit 2500/700 IOPS spezifiziert ist. Insbesondere Anwendungen mit hohem Random-Write-Anteil, wie sie für Data-Logging-Anwendungen typisch sind, profitieren von dieser Leistung des USB-Sticks.

 

Für Anwendungen, die mehr Leistung erfordern, gibt es die pSLC-Version U-56n: Diese hat nahezu die doppelte Datenrate und eine siebenfachen Lebensdauer. Sowohl die MLC- als auch die pSLC-Variante werden vom Swissbit Life Time Monitor unterstützt, der den Gerätestatus inklusive Flash-Verschleiß und Schreibverstärkung detailliert anzeigt.

 

Swissbit bietet eine weitere, geschützte Version des U-50n an: PU-50n DP. Dieses Gerät verfügt über eine integrierte Hardwareverschlüsselung und einen Zugriffsschutz. Wie eine Kreditkarte nutzt das PU-50n DP einen Retry-Counter, der den Zugriff vollständig blockiert, wenn eine bestimmte Anzahl ungültiger Passwortversuche überschritten wurde. Der PU-50n DP ist sowohl ein GDPR (EU-General-Data-Protection-Regulation)-konformer tragbarer Speicher als auch ein Lizenz- und Konfigurationstoken für die industrielle Automatisierung.


 


--> -->