STMicroelectronics beendet erstes Quartal 2009

BRANCHEN-NEWS



Im ersten Quartal 2009 hat STMicroelectronics einen Umsatz von 1,66Mrd.US$ erzielt und einen Nettoverlust von 541 Mio.US$ ausgewiesen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank der Umatz um 33%, das Minus wurde mehr als versechsfacht. Vom Umsatz wurden 45 Mio.US$ durch den seit zwei Monaten aktiven Bereich ST-Ericsson generiert.

 

Auf den Gesamtumsatz bezogen hatten die Segmente folgende Anteile

  • Automotive: 12% (Q1/2008: 15%)
  • Computer: 11% (Q1/2008: 12%)
  • Konsumer: 14% (Q1/2008: 14%)
  • Industrial: 8% (Q1/2008: 8%)
  • Telecom: 43% (Q1/2008: 32%)
  • Distribution: 12% (Q1/2008: 19%)

 

Umsatzentwicklung der Segmente gegenüber Q1/2008

  • Automotive: - 47%
  • Computer: -42%
  • Konsumer: -34%
  • Industrial: -41%
  • Telecom: -9%
  • Distribution: -56%

 

Umsatz nach Geschäftseinheiten gegenüber Q1/2008

  • ACCI (Automotive, Computer, Konsumer, Telekom): 627 Mio.US% (-40%) bei 35 Mio.US$ Nettoverlust
  • IMS (Industrial und Multimarket Produkte): 499 Mio.US$ (-31%) bei 12 Mio.US$ Nettogewinn
  • Wireless (inklusive ST-NXP Wireless): 518 Mio.US$ (+48,8%) bei 107 Mio.US$ Nettoverlust
  • sonstige: 16 Mio.US% (+14%) bei 263 Mio.US$ Nettoverlust

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente