Steckverbinder-Gehäuse anwendungsspezifisch mit Kontakten bestücken

ELEKTROMECHANIK

Kabelgehäuse für die (Hi-Rel-)Steckverbinderserie Datamate Mix-Tek von Harwin im 2- und 4-mm-Raster sind jetzt ohne montierte Kontakte erhältlich, um das bisherige Angebot an vordefinierten Bausätzen zu erweitern. Damit kann eine breitere Palette von Kontaktoptionen abgedeckt werden.



Die getrennte Beschaffung von Steckverbinder-Gehäusen und Kontakten anstelle eines Bausatzes bietet laut Harwin logistische Vorteile. Die Beschaffungsteams der OEMs können direkt ab Lager auf große Mengen der benötigten Teile zugreifen, um Probleme mit der Vorlaufzeit zu vermeiden. Die Mitarbeiter in der Fertigung können dann die spezifischen Gehäuse-Kontaktelemente je nach Bedarf zusammenbauen. Die Gehäuse sind so aufgebaut, dass sie alle Koax- und Stromversorgungskontakte aufnehmen können und sind mit einer Reihe verschiedener Befestigungen (Standard-, Reverse-Fix- und Führungsstift-Panel-Montage) ausgestattet.


Die Neuzugänge im Datamate-Mix-Tek-Angebot bieten ...

dieselben Leistungsparameter wie die Bausätze und vormontierten Einheiten. Die losen Kontakte sind wahlweise als Koaxkontakte (50 Ohm, bis 6GHz Frequenz) oder als Stromkontakte für 20A (max.) und 40A (max.) erhältlich, die für eine Reihe von Kabelgrößen geeignet sind. Eine Auswahl von Gehäusen ist auch in Mixed-Technik erhältlich – mit Signalkontakten, die ein Datensignal von 3A verarbeiten können. Das aktuelle Angebot an Crimp- und Montagewerkzeugen von Harwin ist kompatibel zu diesen Gehäusen und Kontakten.

Nach der Montage decken die Steckverbinder einen Betriebstemperaturbereich von -55 bis +125°C ab. Dadurch lassen sich in den Bereichen Avionik, Satelliten-, Medizintechnik, Robotik, Industrie sowie Motorsport und Elektrofahrzeug-(EV-)Motorsteuerungs- und Batteriesysteme verwenden. Es werden 500 Steckzyklen spezifiziert.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente