11.09.2019

SMARC-Modul mit NXP i.MX 8M Mini Prozessor

congatec hat sein SMARC 2.0 Computer-on-Module mit NXP i.MX 8M Mini Prozessoren vorgestellt. Das Modul bietet 3D-Grafik mit Full-HD-Auflösung und eine hardwarebeschleunigte MIPI CSI-2 Kameraschnittstelle. Die Module unterstützen den erweiterten Temperaturbereich von -40°C bis 85°C und sind laut Hersteller bis zu 15 Jahre verfügbar.


Bild: congatec

Die SMARC-Module sind applikationsfertige Subsysteme mit einem Ökosystem. Es umfasst sofort startfähige Bootloader-Implementierungen, vorqualifizierte Linux-, Yocto- und Android-BSPs sowie Evaluation Carrier Boards.

 

Die SMARC Module verfügen jeweils über drei unterschiedliche Quad-, Dual- und Single-Core ARM Cortex-A53 und Cortex-M4 basierte NXP i-MX 8M Mini Prozessoren für den erweiterten (0 °C bis +60 °C) sowie den industriellen (-40 ° bis +85 °C) Temperaturbereich. Die prozessorintegrierte GC NanoUltra 3D GPU bietet Decoding- (H.265, H.264, VP8/9) und Encoding-Features (H.264, VP8) für ein Embedded Display, das über Dual-Channel LVDS, eDP oder MIPI-DSI angeschlossen wird. Die Speicherkapazität beträgt 4 GByte Low-Power-LPDDR4 und nichtflüchtiges eMMC 5.1 mit bis zu 128 GByte onboard. Embedded Kameras werden über das MIPI-CSI-2 Interface angeschlossen. Weiter stehen 5xUSB 2.0 und 3xUART zur Verfügung. Für die Systemvernetzung bietet es 1xGbit Ethernet sowie optionales WiFi/Bluetooth über einen M.2-Slot.


 


--> -->