26.04.2016

Phoenix Contact mit 1,91 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2015

Der Umsatz der Unternehmensgruppe Phoenix Contact betrug im Jahr 2015 insgesamt 1,91 Mrd. Euro und lag damit 8% ĂĽber dem Vorjahreswert. Dabei investierte der Hersteller von Industrieelektronik im vergangenen Jahr 135 Mio. Euro in den Ausbau der Unternehmensgruppe und stellte 500 Mitarbeiter ein.


Für das laufende Jahr erwartet Phoenix Contact ein moderates Umsatzwachstum von fünf bis sieben Prozent. Dabei peilt die Geschäftsführung eine Überschreitung der 2-Milliarden-Euro-Umsatzmarke an. Rund 150 Millionen Euro will das Unternehmen in den nationalen und internationalen Ausbau investieren.


Am polnischen Standort in Nowy Tomysl werden die Produktionskapazitäten mit einer Investition von 22 Millionen Euro erweitert. In Russland entsteht bis Ende 2016 ein neues Fabrikgebäude mit 3.300 m². Die Vertriebsgesellschaft in Israel, bisher ein Joint-Venture, wird in eine 100-prozentige Tochtergesellschaft umgewandelt.


Zu den Investitionen zählen auch Unternehmensbeteiligungen. So hat Phoenix Contact bei Leadsoft, einem chinesischen Software-Unternehmen, das Cloud-Lösungen für Engineering-Tools entwickelt, Anteile erworben. Über die Phoenix Contact Innovation Ventures hat sich das Unternehmen Ende März an der Eologix Sensor Technology beteiligt, einem österreichischen Tech-Start-Up für Sensorsysteme zur Detektion von Eis auf Oberflächen, insbesondere für Windkraftanlagen.


 


--> -->