30.10.2015

Neue Functional-Safety-Version der IAR Embedded Workbench für ARM

Von IAR Systems ist ein aktuelles Release der Functional Safety-Version der Embedded Entwicklungstoolchain IAR Embedded Workbench für ARM verfügbar. Die Buildchain der IAR Embedded Workbench für ARM ist vom TÜV SÜD für die Entwicklung von sicherheitsrelevanten Anwendungen zertifiziert.


In die neue Version sind IAR Systems’ Add-On-Tools C-STAT und C-RUN für die statische und Laufzeit-Codeanalyse integriert. Hinzu kommen weitere Funktionalitäten und die Unterstützung für den ARM Cortex-M7-Core sowie die ARM-basierten Prozessoren von Halbleiterherstellern wie Atmel, Cypress, Freescale, Infineon, NXP, STMicroelectronics, Renesas, Toshiba und Texas Instruments.



Zertifizierungen und mehr

Die IAR Embedded Workbench für ARM wurde geprüft und entsprechend der Toolanforderungen zertifiziert, wie sie in IEC 61508, dem internationalen Dachstandard für Funktionale Sicherheit, ISO 26262, dem Standard für sicherheitsrelevante Automotive-Systeme, und EN 50128, dem Europäischen Schienenfahrzeug-Standard, festgeschrieben sind.


Die IEC 61508 und alle daraus abgeleiteten Standards wird in allen Industrien angewendet, die Zuverlässigkeit und Sicherheit erfordern, wie zum Beispiel die Prozessindustrie, die Öl- und Gasindustrie, Atomstromerzeuger und Steuerungssysteme für Schienenverkehr.



Unterstützt wird in der neuen Version ...

das Add-On-Tool C-STAT für die statische Analyse. Sie hilft bei der Identifizierung von Fehlern und sicherheitstechnisch relevanten Schwachstellen, wie sie in CERT und CWE (Common Weakness Enumeration) definiert sind, und unterstützt die Einhaltung von Standards wie MISRA C:2012/2004 und MISRA C++:2008.


Unterstützt wird ab sofort auch das Add-On-Tool C-RUN für die Laufzeitanalyse. C-RUN führt unter anderem arithmetische Prüfungen, fortgeschrittene Bounds- und Heapspeicher-Checks durch. Mit dem Einsatz der Laufzeitanalyse können Entwickler potentielle und tatsächliche Fehler zu einem frühen Zeitpunkt aufdecken. C-STAT und C-RUN sind vollständig in die IAR Embedded Workbench integriert.



Im C-SPY Debugger ...


der IAR Embedded Workbench ist ab sofort auch eine Unterstützung für die Power-Debugging-Probe I-scope von IAR Systems verfügbar. Ferner wird Multicore-Debugging unterstützt für ein symmetrisches Multicore-Processing (SMP) oder asymmetisches Multicore-Processing (AMP).


Entwickler, die mit Anwendungen basierend auf ARM Cortex-A-Prozessoren arbeiten, können jetzt auch die NEON-Vektorisierung innerhalb der IAR Embedded Workbench nutzen. Mit der Möglichkeit, ihren Code automatisch zu vektorisieren, können Entwickler schnellere Responsezeiten für ihre Anwendungen erzielen und deren Batterielaufzeit verbessern.


Die IAR Embedded Workbench für ARM ist eine Entwicklungs-Toolchain für Embedded-Anwendungen. Sie umfasst einen Compiler und Debugger-Tools innerhalb einer integrierten Entwicklungsumgebung.


 


--> -->