06.09.2019

Net.Law.S 2019: Themenschwerpunkt Künstliche Intelligenz

Ist der Einsatz Künstlicher Intelligenz rechtskonform realisierbar? Wird dieser von der Gesellschaft akzeptiert? Diese und weitere Fragen stehen auf der diesjährigen Net.Law.S im Fokus. Die Fachkonferenz für die Digitalisierung der Wirtschaft findet am 5. und 6. November 2019 in den Design Offices in der Nürnberger City statt.


Laut Veranstalter teilen die Sprecher ihr Wissen zu diesem aktuellen Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und greifen damit Fragen für die Zukunft auf: Inwieweit ist KI kontrollierbar? Wie wirkt sie sich auf Mitarbeiter in der Produktion aus? Oder wie sieht es mit der Lizensierung von Daten im Umfeld von Industrie 4.0 aus?

 

Zum Thema der Auswirkungen von KI im industriellen Technikbereich widmen sich die Vorträge am ersten Veranstaltungstag, dem 5. November 2019: So spricht beispielsweise Dr. Thomas Hahn von der Siemens AG über "Industrielle Anwendungen der Künstlichen Intelligenz", Prof. Dr. Markus Haid vom Competence Center for Applied Sensor Systems (CCASS) Darmstadt zum Thema "Mit Sensoren ins Internet der Dinge! #digital-steps-are-minimal-steps" und Philipp Reusch von reuschlaw Legal Consultants über "Künstliche Intelligenz und Produkthaftung".


 


--> -->