09.11.2018

Motortreiber für Industrieanwendungen

Infineon stellt einen Motortreiber für Industrieanwendungen vor: den IFX007T. Diese Halbbrücken-Schaltung ist laut Anbieter eine einfache und effiziente Lösung für die Ansteuerung von Bürsten- und bürstenlosen Motoren. Dafür integriert der Baustein einen P-Kanal-MOSFET auf der High-Side, einen N-Kanal-MOSFET auf der Low-Side und ein Treiber-IC in einem Gehäuse.


Bild: Infineon

Das IC ist JESD47I qualifiziert und kann Motoren mit Spannungen bis zu 40 V und Spitzenströmen von bis zu 55 A treiben.

 

Der IFX007T verfügt über mehrere Selbstschutzfunktionen, wie einen Übertemperatur- und Unterspannungs-Schutz. Im Rahmen der H-Brücken-Konfiguration ist eine Logik-Redundanz gegeben, sodass beim Ausfall eines Bauelements, das verbleibende Bauteil den Motor sicher stoppen kann.

 

Der IFX007T kann entweder in einer Halbbrücken-, H-Brücken- oder Drei-Phasen-Konfiguration eingesetzt werden. Darüber hinaus kann die Motor-Geschwindigkeit mittels Pulsweiten-Modulation (PWM) bis zu 25 kHz eingestellt werden. Ein aktiver Freilauf ist sowohl auf der High- als auch auf der Low-Side möglich. Mit einer einstellbaren Slew-Rate lassen sich die elektromagnetischen Emissionen reduzieren.

 

Der IFX007T ist ab sofort verfügbar.


 


--> -->