29.06.2016

Microsemi: Entwicklungskit und Tools für strahlungstolerante FPGAs

Von Microsemi gibt es das Entwicklungskits RTG4 mit den RTG4 Proto FPGAs. Mit diesem Kit für strahlungstolerante FPGAs erhalten Raumfahrtentwickler eine Evaluierungs- und Entwicklungsplattform zur Realisierung von Datenübertragungs-, Serial-Connectivity-, Bus-Interface- und High-Speed-Applikationen mit strahlungstoleranten RTG4 FPGAs.


Das Kit beinhaltet Microsemis RTG4 Proto FPGAs und ermöglicht Prototyping und Design-Validierung. Zugleich ist das Kit eine wiederprogrammierbare Prototyping-Lösung, die die gleichen Timing- und Power-Charakteristika wie Raumflugkörper liefert. Auf die Entwicklung eines Testboards und die Bestückung von RTG4-Bausteinen auf der Leiterplatte kann verzichtet werden.


Das Board des RTG4 Entwicklungskits enthält einen RT4G150-Baustein mit über 150.000 Logikelementen in einem Keramikgehäuse mit 1.657 Pins. Seine wiederprogrammierbare Flash-Konfiguration ist geeignet für die Raumfahrtindustrie. Das Kit enthält auch Microsemis Libero SoC Design Suite mit Entwicklungstools für die strahlungsfesten FPGAs.


Die Suite beinhaltet Industriestandard Synopsys SynplifyPro Synthese und Mentor Graphics ModelSim Simulation mit Constraints-Management, Debug-Fähigkeiten und Unterstützung für sichere Programmierung in der Produktion. Neben Satellitenapplikationen eignen sich die FPGAs für Trägerraketen, Planeten-Orbiter und Lander sowie Raumsonden. Zielkunden sind Designer, Programmmanager, Systemarchitekten und Komponenteningenieure, die sich in der Raumfahrt engagieren.


Technische Leistungsmerkmale des RTG4 Entwicklungskit-Boards

  • Zwei 1GB DDR3-ähnliche (Double Data Rate) SDRAMs (Synchronous Dynamic Random Access Memory)
  • 2GB SPI-Flash-Memory (Serial Peripheral Interface)
  • PCIe x4 Edge Connector
  • Ein Paar SMA-Steckverbinder (Surface Mount Assembly) zum Testen des Full-Duplex SERDES-Kanals (Serializer/Deserializer)
  • Zwei FPGA Mezzanine Card (FMC) Stecker mit HPC/LPC-Pinout (High Pin Count/Low Pin Count) für Erweiterungen
  • RJ45-Schnittstelle für 10/100/1000 Ethernet
  • USB Micro-AB Steckverbinder
  • JTAG-Programmierschnittstelle (Joint Test Action Group)
  • RealView Interface (RVI) Header für Applikationsprogrammierung und Debugging
  • Embedded Flashpro5 Programmer und externer Programmier-Header

 


--> -->