Mentor Graphics: neue HyperLynx-Version verfügbar

PRODUKT NEWS FPGA-EDA

Eine aktuelle Version seines HyperLynx-Produktes hat Mentor vorgestellt, das Signal- und Power-Integritätsanalyse, 3D elektromagnetische Field-Solver und Regelprüfung in einer einheitlichen Umgebung erledigt.



Basierend auf der HyperLynx-Signal-/Power-Integritäts- (SI/PI) Anwendung bietet die neue Version eine Palette an Analysetechnologien für den Entwurf von allen Arten von digitalen High-Speed-Leiterplatten. Das HyperLynx-Produkt umfasst eine Auswahl an Simulations-Engines und eine grafische Benutzeroberfläche (GUI), die sowohl schnelle und interaktive als auch umfassende Batch-Mode-Analysen unterstützt.



Hochleistungssimulatoren in einer Umgebung

High-Speed-Leiterplatten variieren hinsichtlich Größe, Lagenanzahl, Routing-Dichte, Signalgeschwindigkeit, Art des verwendeten Siliziums und den Herausforderungen bei der Stromversorgung. Die meisten Tool-Sets, die von einzelnen EDA-Anbietern zur Verfügung gestellt werden, erfordern üblicherweise für verschiedene Analysearten mehrere Anwendungen und Benutzerschnittstellen.


Im Gegensatz dazu bietet das HyperLynx-Tool nun 2D/3D Signal- und Power-Integritätsanalysen in einer Anwendung mit einer GUI. Anwender können in der einen Minute einen kritischen SERDES-Kanal simulieren und dann – durch Auswahl eines einzelnen neuen Menüpunkts – zur Analyse eines komplexen Stromversorgungsnetzes wechseln.


Mentor hat dafür erhebliche Investitionen in die Analysetechnologie von HyperLynx getätigt, insbesondere für die Modellierung der Verbindungen. Um äußerst präzise Simulationen zu erzeugen, kombiniert das Produkt eine Geometrie-Extraktions-Engine mit Materialmodellierung (für Breitband-Dielektrika, Kupfer-Rauigkeit etc.).



Mehr Unterstützung

Durch Einführung von SERDES-Technologien sind die Frequenzen in der digitalen Signalverarbeitung erheblich gestiegen – selbst ein „Mainstream“-Protokoll wie PCIe Gen3 läuft mit 8 GBit/s. Die neue HyperLynx-Version bietet erweiterte elektromagnetische Field-Solver, einschließlich Full-Wave 3D, die es Anwendern ermöglichen, mit den immer schneller werdenden SERDES-Technologien Schritt zu halten.


Die 3D-Engine ist tief integriert, so dass die Anwender nie die Feinheiten einer Full-Wave-Solver-Umgebung lernen müssen. Diese Integration gewährleistet, dass die Geometrien der Signal- und Power-Strukturen weitergegeben, elektromagnetische Ports eingeführt werden, Simulationen ablaufen und S-Parameter-Ergebnisse automatisch in Zeitbereichssimulationen integriert werden.


Die neue HyperLynx-Version wurde um mehrere zusätzliche Engines ergänzt. Dazu gehören zwei 2,5D-Solver, der DC/IR-Drop-Simulator und ein quasi-statischer 3D-Solver. Diese Engines ermöglichen eine Reihe von Power-Integritätsfunktionen, die zusammen mit den Signal-Integritätsfunktionen von HyperLynx in derselben Anwendung verfügbar sind. Der zweite 2,5D-Solver kann sowohl reine Power- als auch gemischte Signal-und-Power-Modellierung durchführen.


Diese kann im Falle von SSN-Untersuchungen (Simultaneous Switching Noise) verwendet werden, um die Genauigkeit von SI-Simulationen zu verbessern.



Analyse kompletter Baugruppen

Die Simulation aller Details der Signalführung und Stromversorgung einer Leiterplatte ist kaum zu bewältigen. Das Anpassen der reinen Simulationsfähigkeiten an die spezifischen Anforderungen von Standard-Schnittstellen und -Protokollen (wie DDRx-Speicher und 100 GBit/s Ethernet SERDES) entlastet die Anwender und liefert eine zusammengefasste Pass/Fail-Bewertung aller Schnittstellen.


Der HyperLynx-Wizard für DDRx-Speicherschnittstellen bereitete den Weg für einfaches Setup, automatische Simulation des gesamten Busses sowie für konsolidierte Berichterstattung – und wird nun auf DDR4- und LPDDR4-Schnittstellen erweitert. HTML-basiertes Reporting erlaubt die Erstellung von Konstruktionsunterlagen und die interne Web-basierte Publikation der Ergebnisse.


Im SERDES-Bereich kann mit Protokollen, die Channel Operating Margin (COM) unterstützen, die Qualität von Links, die auf einem komplexen Satz an Simulationsschritten basieren, anhand einer Pass/Fail-Bewertung pro Kanal überprüft werden. Das HyperLynx-Tool bietet eine robuste kommerzielle Implementierung der COM-für-100GbE-Signalübertragung mit vollständig automatisierten Simulationsdetails.


Die HyperLynx-Version kann große Layouts (einschließlich Stackups mit sehr vielen Lagen, einer großen Anzahl von Netzen und ganzer Multi-Board-Systeme), Multi-Core-Prozessoren und andere Simulations-Leistungssteigerungen sowie das Caching und die Wiederverwendung von extrahierten Modellen handhaben.



Tools, Prozesse und Schulungen

Neben der Verbesserung von Produkten bietet Mentor Graphics in Zusammenarbeit mit dem Industrieexperten Eric Bogatin eine weltweite Workshop-Reihe. Diese Workshops behandeln neue High-Speed-Technologien sowie Methoden, Tools und Prozesse, um die Technologien sinnvoll einzusetzen.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente