15.12.2015

Macom kauft Aeroflex-Diodengeschäft von Cobham

Für eine Summe von zirka 38 Mio.US$ in bar übernimmt M/A-COM Technology Solutions (Macom) von Cobham den Dioden Geschäftsbereich von Aeroflex. Die britische Raumfahrt- und Verteidigungsfirma Cobham hatte im Mai 2014 für zirka 920 Mio.US$ die amerikanische Aeroflex gekauft.


Das von der Macom-Transaktion betroffene Segment steht für einen aktuellen Jahresumsatz von zirka 37 Mio.US$. Mit dem Kauf will Macom seine Position im Markt der HF- und Mikrowellendioden stärken. Zu den Produkten gehören JAN-zertifizierte Dioden und Transistoren, die in Raumfahrt- und Militäranwendungen Einsatz finden.



MACOM ist ...

ein Anbieter von HF- und Mikrowellenkomponenten, der sein Geschäftsjahr 2015 mit einem Umsatz von 420,6 Mio.US$ beendet hat. Der Gesamt-Nettogewinn betrug 48,6 Mio.US$.



Frühere Übernahmen und Verkäufe

Im November 2015 hat das Unternehmen für eine Summe von zirka 60 Mio.US$ in bar die japanische FiBest erworben. Das 2002 gegründete Unternehmen entwickelt optische Transmitter- und Receiver-Module und Subsysteme für Telekommunikations- und Datenkommunikations-Netzwerke. Macom kann dadurch sein Angebot im Bereich der optischen 100G-, 200G- und 400G-Netzwerke ausbauen. Die Transaktion wird im ersten Macom-Finanzquartal 2016 (das am 1.1.16 endet) abgeschlossen werden.


Im Dezember 2014 hat das Unternehmen für zirka 230 Mio. US$ BinOptics übernommen, einen Anbieter von Indium-Phosphid-Lasern für Datenzentren, Photonik-Anwendungen, mobile Backhaul-Lösungen und Access-Netzwerke.


Im August 2014 verkaufte Macom sein Automotive-Geschäft für zirka 100 Mio.US$ in bar und eine spätere leistungsgebundende zusätzliche Zahlung an Autoliv.


 


--> -->