21.07.2016

LED-Treiber mit neun Ausgangskanälen

Toshiba Electronics Europe stellt einen LED-Treiber mit neun Ausgangskanälen vor. Der TB62D786FTG bietet eine Single-Wire Manchester-kodierte Schnittstelle, die häufig bei Funkdatenübertragung eingesetzt wird. Integrierte Daisy-Chain-Anschlüsse und ein linearer Regelkreis (LDO, 5V-Ausgang), der Eingangsspannungen von 7 bis 28V verarbeitet, verbessern laut Hersteller die Erweiterbarkeit des ICs.


In herkömmlichen Entwicklungen werden LED-Treiber-ICs und LEDs getrennt mit Strom versorgt. Mit dem TB62D786FTG verringert sich die Zahl der Leitungen zwischen einem Host-Controller oder einer MCU und dem LED-Treiber auf vier: Stromversorgung, Eingang, Daisy-Chain-Ausgang und Masse.

 

Der Baustein eignet sich für Steuerspannungen zwischen 4,5 bis 5,5V und liefert pro Kanal bis zu 85mA Ausgangsstrom. Die Eingangssignal-Übertragungsbandbreite liegt im Bereich 0,5 bis 2MHz, und die Beleuchtung wird über PWM-Abstufung eingestellt (0 bis 127).  


 


--> -->