16.10.2019

Knoten-Module für selbstorganisiernde Mesh-Netzwerke

Unitronic präsentiert NeoMesh für drahtlose Ad-hoc-Mesh-Netzwerke des dänischen Unternehmens NeoCortec. Dieses basiert auf einem, sich selbst managenden Low-Power Wireless-Mesh-Netzwerk-Protokoll und gewährleistet laut Anbieter einen sicheren und zuverlässigen Betrieb von Sensor-Netzwerken mit bis zu 64.000 Endknoten.


Bild: Unitronic

Neben der Netzverwaltung erfolgt bei der Mesh-Netzwerk-Lösung auch das Routing automatisch. Im Gegensatz zu anderen Routing-Protokollen legt das NeoCortec Speed-Routing-Protocol den detaillierten Weg von A bis B nicht schon im Voraus fest. Stattdessen ermittelt es durch Zugriff auf jeden einzelnen Knoten, welcher der naheliegenden Knoten am besten geeignet ist, um zum nächsten Sprungziel und entsprechend zum Zielknoten zu gelangen. Da jeder einzelne Knoten ständig in Echtzeit aktualisiert wird, ändert sich je nach aktueller Topologie und Link Quality auch immer wieder der Weg. Vor allem wenn kein permanenter Datenaustausch in Echtzeit erforderlich ist, wenn also Messwerte nur in Minuten- oder Stundenintervallen aktualisiert werden, lassen sich mithilfe dieses Technologieansatzes langlebige batteriebetriebene IoT-Sensor-Applikationen realisieren.

 

Je nach Bedarf können Anwender zwischen zwei jeweils 11 × 18 × 2,5 mm3 großen vorkonfigurierten Wireless-Modulen für die Frequenzbereiche 2,4 GHz ISM und 868 MHz SRD/915 MHz ISM wählen, von denen jedes in Netzwerken als autonomer Knoten fungiert.

 

Die Mesh-Netzwerk-Lösung wird in Baureihen von vorzertifizierten Modulen angeboten, bei denen jegliche Komponenten, die benötigt werden, um ein Mesh-Netzwerk aufzubauen, integriert sind. Eine „Built-In“-Anwendung ist in den Modulen vorkonfiguriert und erlaubt eine einfache Konfiguration, um Daten in periodischen Intervallen von den analogen oder digitalen Eingängen an vordefinierte Zieladressen zu senden. Falls zusätzliche Funktionalität benötigt wird, kann über eine UART-Schnittstelle ein Mikrocontroller angeschlossen werden. Zusätzlich zu den Modulen wird eine Gateway-Lösung angeboten. Durch das Design auf Basis von Open-Source-Software ist das System auf einer breiten Palette von Hardware-Plattformen, einschließlich Raspberry Pi, lauffähig.


 


--> -->