Kapazitiver Feuchtesensor für Batteriebetrieb

MESSTECHNIK PRODUKT NEWS MESSTECHNIK SENSORIK



E+E Elektronik bietet mit dem Modell HCT01 einen Feuchte- und Temperatursensor an, der ohne digitale Auswertfunktion ausgeliefert wird und trotzdem initial genau ist. Der Anwender muss ihn nicht selbst justieren. Da der HCT01 selbst keine Stromversorgung benötigt, eignet er sich besonders für energiesparende oder batteriebetriebene Anwendungen. Feuchte- und Temperatursensoren werden beispielsweise in der Automobilindustrie eingesetzt: zur Anpassung von Treibstoffgemischen, zur Steuerung von Klimaanlagen oder zur Überwachung von zu betauenden Windschutzscheiben.

 

Der kapazitive Feuchtesensor misst relative Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Durch die Vorjustierung ist kein integrierter ASIC notwendig. Da keinerlei Stromversorgung nötig ist, eignet sich das Bauteil für Projekte im Bereich Energy Harvesting: Hierbei wird beispielsweise allein aus der Veränderung der Umgebungstemperatur oder der Luftfeuchtigkeit Energie gewonnen.

 

Die Messabweichung für Feuchte beträgt bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 30 bis 70 Prozent ± 2%. Der Temperatursensor ist als Platin- oder Molybdänausführung mit bis zu 3000 Ohm verfügbar. Mit einem Arbeitsbereich von -40° bis 140° Celsius ist er auf eine industrielle Anwendung zugeschnitten. Das DFN-Gehäuse des Sensors lässt sich mit dem gängigen Reflow-Verfahren verlöten. Ein Schutzfilm schützt die aktive Sensorfläche vor äußeren Einflüssen wie Staub oder Salzen.