Intuitives Anlernsystem für Roboter

INDUSTRIECOMPUTER

Das Unternehmen Wandelbots hat mit dem „TracePen“ eine No-Code-Robotik-Lehrlösung entwickelt. Siemens ist Early Adopter des Produkts und hat über die Venture-Capital-Einheit next47 auch in Wandelbots investiert. Von siemens wird der TracePen unter anderem in einer Fertigung am Standort Chemnitz zur Produktion von individualisierten Schaltschränken genutzt.



Das Produkt kann repetitive Arbeitsabläufe automatisieren und eine Schnittstelle zwischen dem Menschen als Bediener des Pen und dem Roboter bilden. Durch das „Erlernen“ der menschlichen Positionen und Abläufen, z.B. bei Montagevorgängen, wird eine höhere Effizienz und Flexibilität in der Produktion ermöglicht.

 

Anlernen statt Programmieren 

Der TracePen ist ein drahtloser Stift, der das Anlernen von Robotern auch Laien ermöglicht. Der Anwender führt mit dem TracePen den zu erlernenden Weg (Pfad) direkt am Werkstück vor. Diese Bewegung wird durch die Software von Wandelbots nahezu zeitgleich in der zum Produkt gehörigen App visualisiert. Der Nutzer kann den Pfad dann am Tablet intuitiv und im Submillimeterbereich weiter verfeinern. Laut Anbieter können mit dem TracePen auch Laien Roboter für eine Tätigkeit anlernen“. 

Einsatzmöglichkeiten für den TracePen sieht Wandelbots vor allem für bahngeführte Applikationen wie Schweißen, Entgraten, Kleben oder Sprühen. Erste Pilotprojekte gibt es mit Automobilherstellern.


Wandelbots ist …

eine Ausgründung aus der Technischen Universität Dresden. Gegründet hat das Unternehmen Christian Piechnick zusammen mit 6 wissenschaftlichen Mitarbeitern der TU Dresden im Jahr 2017. Die Unternehmsgründung basierte auf der Idee seiner Frau Maria Piechnick, intelligente Kleidung zur Steuerung von Robotern einzusetzen. Heutiges Kernprodukt des Unternehmens ist ein intuitives Anlernsystem für Roboter, bestehend aus einer Software und einem intelligenten teaching device – dem TracePen.

Das Funktionsprinzip: Ein Mensch führt einem Roboter mit dem TracePen direkt am zu bearbeitenden Werkstück den späteren Bewegungsablauf des Roboters vor. Die Sensoren im TracePen erfassen die Abläufe in Echtzeit und übertragen sie an die von Wandelbots entwickelte komplementäre Software auf dem Tablet, wo sie bearbeitet, gespeichert und zur Steuerung des Roboters genutzt werden. Anschließend erzeugt die App den roboterspezifischen Code und exportiert ihn auf den Controller des Roboters. Das Unternehmen beschäftigt ein Team aus über 14 Ländern am Hauptsitz Dresden. Zur Zeit arbeiten knapp 100 Mitarbeiter für das Robotik-Unternehmen.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente