07.10.2019

FPGA-Familie mit MIPI-D-PHY-Schnitt­stelle

Lattice Semiconductor präsen­tiert seine CrossLinkPlus FPGA-Familie für MIPI-D-PHY-basierte Embedded-Vision-Systeme. Die CrossLinkPlus-Produkte sind FPGAs mit inte­griertem Flash-Speicher, einer MIPI-D-PHY-Schnitt­stelle, I/Os für Displays und On-device-Pro­grammier­möglich­keiten.


Bild: Lattice

Darüber hinaus bietet Lattice gebrauchsfertige IPs und Referenzdesigns für die Imple­mentierung von Sensor/Display-Bridging-, Aggregations- und Splitting-Funk­tionen. CrossLinkPlus-FPGAs messen 3,5mm x 3,5mm, benötigen weniger als 300µW Leistung und wurden laut Hersteller speziell für Embedded Vision-Anwen­dungen ent­wickelt.

 

Leistungs­merk­male der FPGA-Familie CrossLinkPlus:

  • Inte­grierter, wieder­program­mier­barer Flash-Speicher für sofortige Betriebsbereitschaft (<10 ms)
  • MIPI-D-PHY-Schnitt­stelle mit Unter­stützung für bis zu 6 Gbit/s pro Port
  • Unterstützung für schnelle I/O-Schnitt­stellen wie LVDS, SLVS und subLVDS
  • IP-Biblio­thek einschließ­lich MIPI-CSI-2-, MIPI-DSI- und OpenLDI-Sender und Emp­fän­ger
  • Voll kompa­tibel mit dem Workflow der CAD-Soft­ware Lattice Diamond, von der Synthese und Design-Erfas­sung über Imple­men­tierung bis zu Verifikation und Program­mie­rung
  • Leis­tungs­auf­nahme: 300 µW (Standby) bzw. 5 mW (Betrieb)  

 


--> -->