Embedded-Flash-Speicher-ICs

PRODUKT NEWS EMBEDDED SYSTEMS

Kioxia Europe (ehemals Toshiba Memory Europe) hat mit der Bemusterung seiner Universal Flash Storage (UFS) v3.1 Embedded-Flash-Speicher-ICs begonnen. Die Speicher eignen sich laut Hersteller für mobile Anwendungen, einschließlich 5G-Netzwerke, die eine hohe Leistungsfähigkeit bei geringem Stromverbrauch erfordern. Sie basieren auf Kiocias BiCS FLASH 3D-Technologie und stehen in vier Speicherkapazitäten zur Verfügung: 128GB, 256GB, 512GB und 1TB.



Die neuen Bausteine enthalten einen Controller in einem JEDEC-Standardgehäuse mit den Abmessungen 11,5mm x 13mm. Der Controller führt eine Fehlerkorrektur, Wear-Leveling, Übersetzung von logischen in physikalische Adressen und ein Bad-Block-Management durch.

Alle vier neuen Speicher-ICs bieten folgende Funktionen:

  • WriteBooster: Ermöglicht laut Kioxia deutlich höhere Schreibgeschwindigkeiten, die etwa 2- bis 3-mal höher sind als die normale Schreibleistung.
  • Sequentielle Leseleistung: Um ca. 30% höher gegenüber Kioxias bestehenden v3.0-Speichern.
  • Host Performance Booster (HPB) v1.0 (definiert als Erweiterungsspezifikation): Verbessert die zufällige Leseleistung durch Einsatz des hostseitigen Speichers.
  • UFS-DeepSleep Power Mode: Reduziert den Stromverbrauch im Sleep-Modus im Vergleich zum bestehenden UFS-Sleep-Modus.
  • Benachrichtigung bei Leistungsdrosselung: UFS kann die Leistungsfähigkeit drosseln, wenn die Innentemperatur ihre Obergrenze erreicht, um Überhitzung und Beschädigung der Speicherschaltkreise zu vermeiden.

 

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben