CAN-basierte Anzeige für mobile Maschinen

PRODUKT NEWS

Würth Elektronik ICS erweitert ihr Angebot im Bereich Human Machine Interfaces um ein Anzeigemodul mit konfigurierbarem Front-End-Design. Damit können in Nutzfahrzeugen und mobilen Maschinen Fahrzeugsignale oder Zusatzfunktionen angezeigt werden.



Das Anzeigemodul 6 Way Symbol Cluster CAN misst 24mm × 97mm × 20mm und wiegt 21g. Es kann im Spannungsbereich von 8 bis 32VDC betrieben werden und braucht im aktiven Zustand zwischen 25 und 100mA. Der Betriebstemperaturbereich reicht von 30°C bis +80°C.

Die sechs LED-Symbole der Anzeige werden über den CAN-Bus angesteuert. Darüber hinaus bietet das Modul einen digitalen Eingang und einen digitalen Low-Active-Ausgang, die ebenfalls über den CAN-Bus steuerbar sind. Die anwendungsspezifischen Symbole und Farben werden über eine individuell bedruckte Polyesterfolie realisiert.

Das CAN-basierte 6 Way Symbol Cluster kann mit dem WE Flasher Tool konfiguriert werden. WE Flasher Tool ist eine Anwendung von Würth Elektronik ICS, mit der die Konfigurationen auf das Gerät hochgeladen werden. Folgende Parameter können unter anderem definiert werden: Boot-up-LED-Aktivierung, CAN-Timeout-Verhalten, LED-Dimmen und LED-Aktivierung. Der 150 mA Low-Active-Ausgang könnte beispielsweise zum Stummschalten von Tonanlagen, zur Aktivierung von Buzzern oder zur Hintergrundbeleuchtung eines Wippschalters verwendet werden. 

Die CAN-Kommunikation erfplgt mit 11- oder 29-Bit-Identifier, frei konfigurierbarer Bit-Position für die LED-Ansteuerung und einer Bus-Geschwindigkeit von wahlweise 100/125/250/500/1000 kbits/s. Ein MPC3-Steckverbinder auf der Rückseite sorgt für die Verbindung.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente