27.03.2008

Bypassing √ľber XCP on Ethernet




F√ľr die Steuerger√§te-Funktionsentwicklung bietet dSPACE jetzt XCP on Ethernet (UDP/IP) als Bypass-Schnittstelle an. Mit der Bypassing-Methode k√∂nnen Funktionsentwickler neue und zu optimierende Teile des Steuerger√§te-Codes auf Prototyping-Hardware auslagern, w√§hrend das urspr√ľngliche Steuerger√§t alle unver√§nderten Funktionen ausf√ľhrt. Steuerger√§te besitzen vermehrt eine XCP-on-Ethernet-Schnittstelle, so dass hier der Einsatz der dSPACE-Bypassing-L√∂sung ohne Modifikation am Steuerger√§t m√∂glich ist. XCP on Ethernet erm√∂glicht dSPACE unter anderem durch eine √ľberarbeitete Konfigurationssoftware f√ľr die modellbasierte Funktionsentwicklung unter MAT-LAB/Simulink (RTI Bypass Blockset Version 2.4). Auch ein spezielles Verbindungskabel mit integriertem LVDS-Ethernet-Umsetzer wird angeboten. Das Kabel erlaubt die Verwendung bereits vorhandener dSPACE-Prototyping-Hardware mit LVDS-Schnittstelle.

 

Zudem wird Ethernet nun auch ‚Äď neben CAN und USB ‚Äď vom dSPACE-XCP-Service unterst√ľtzt, der als Code auf dem jeweiligen √ľber XCP on Ethernet angesprochenen Steuerger√§t implementiert werden kann. √úber den dSPACE-XCP-Service lassen sich beim Bypassing Steuerger√§te-Funktionen gezielt aufrufen und auf die Prototyping-Hardware umleiten. dSPACE plant auch die Unterst√ľtzung von Bypassing √ľber XCP on FlexRay. Zur Zeit gibt es bereits XCP on CAN, CCP (CAN Calibration Protocol), mikro-controllerspezifische Dual-Port-Memory-PODs (Plug-On-Devices) sowie Bypas-sing √ľber On-Chip-Debugging-Schnittstellen (JTAG/Nexus, NBD, AUD/AUD2, JTAG/SDI und JTAG/OCDS).

 

XCP

XCP ist ein universelles Mess- und Applikationsprotokoll, das durch ASAM e.V. (Association for Standardization of Automation and Measuring Systems) stan-dardisiert ist. Die XCP-Technologie bietet Transportschicht-Unabhängigkeit, so dass XCP mit unterschiedlichen physikalischen Layern wie CAN, Ethernet und FlexRay verwendet werden kann.


 


--> -->