06.12.2018

Automotive-Touchscreen-Controller mit Entwicklungskits

Eine Serie von Single-Chip maXTouch Touchscreen-Controllern hat Microchip vorgestellt. Sie eignen sich für kapazitive Berührungsbildschirme in Fahrzeugen mit bis zu 20-Zoll-Bildschirmen. Für jeden Baustein ist ein Evaluierungskit mit Leiterplatte und Touchscreen-Controller, Berührungssensor, gedruckter Schaltung zum Anschließen an das Sensordisplay, Wandlerboard sowie Kabel, Software und Dokumentation erhältlich.


Bild: Microchip

Da Touchscreens im Auto immer größer werden, erwarten Fahrer die gleichen Touch-Funktionen wie bei Smartphones. Bildschirme in Fahrzeugen müssen jedoch strengen Kopfaufprall- und Vibrationstests entsprechen und haben folglich dickere Abdeckungen, die möglicherweise die Leistungsfähigkeit der Berührungsschnittstelle beeinflussen. Je größer die Bildschirme, desto häufiger stören sie auch andere Frequenzen wie das Autoradio und Fahrzeug-Zugangssysteme.


Der MXT2912TD-A verfügt über fast 3000 Touch-Sensing-Knoten und der MXT2113TD-A über mehr als 2000 Knoten. Die Controller basieren auf Microchips maXTouch Touchscreen-Technik und erlauben Multi-Finger-Touch durch dicke Handschuhe und in Gegenwart von Feuchtigkeit. Da Autohersteller mechanische Anzeigen im Armaturenbrett durch Bildschirme ersetzen, wird ein sicherer und zuverlässiger Betrieb noch wichtiger.


MXT2912TD-A und MXT2113TD-A enthalten Selbst- und Sensordiagnosefunktionen, mit denen sich die Integrität des Touch-Systems ständig überwachen lässt. Diese intelligenten Diagnosefunktionen unterstützen die ASIL-Klassifizierung (Automotive Safety Integrity Level) gemäß der Spezifikationen für funktionale Sicherheit nach ISO 26262 für Personenkraftwagen.



Die Controller erfassen Berührungen ....

adaptiv durch Eigenkapazitäts- und Gegenkapazitätsmessungen. Damit werden alle Berührungen erkannt und falsche Berührungen vermieden. Sie verfügen über Microchips Signalaufbereitungstechnik, die Störungen verringert, damit große Touchscreens mit maXTouch Controllern die CISPR-25 Level-5-Anforderungen für elektromagnetische Störungen in Fahrzeugen erfüllen.


Die Touch-Controller sind auch für die Automotive-Temperaturbereiche der Stufe 3 (-40 bis +85 °C) und Stufe 2 (-40 bis +105 °C) sowie nach AEC-Q100 zertifiziert. Entwickler können mehrere Plattformen – von kleinen Touchpads bis zu großen Displays – in derselben Entwicklungsumgebung mit der gleichen Host-Softwareschnittstelle und Benutzererfahrung entwerfen. Für jeden Baustein der maXTouch Touchscreen-Controller ist ein Evaluierungskit erhältlich.


Das Kit enthält ...

eine Leiterplatte (PCB) mit dem maXTouch Touchscreen-Controller, einen Berührungssensor auf einer Klarglasabdeckung, die flache gedruckte Schaltung (FPC) zum Anschließen an das Sensordisplay, ein Wandlerboard zum Anschließen des Kits an den Host-Rechner über USB sowie Kabel, Software und Dokumentation.


Alle Bauteile sind zu maXTouch Studio kompatibel, einer Software-Entwicklungsumgebung für die Evaluierung der maXTouch Touchscreen-Controller. Der MXT2912TD-A und MXT2113TD-A sind ab sofort als Muster und in Serienstückzahlen im LQFP176- bzw. LQFP144-Gehäuse erhältlich.


 


--> -->