Ansys übernimmt Ansoft

BRANCHEN-NEWS FPGA-EDA



Der Anbieter von Simulationssoftware Ansys wird für zirka 832 Mio.US$ das Unternehmen Ansoft übernehmen. Die Kaufsumme wird anteilig mit 416 Mio.US$ bar gezahlt, der Rest wird durch ungefähr 11,1 Millionen Ansys-Aktien getilgt. Ansoft wurde 1984 gegründet und bietet Simulations-Tools für elektomechanische und elektronische Lösungen an. Dazu gehören HF-, Analog-, EMV- und thermische Simulationen, Analysewerkzeuge für magnetische Komponenten und weitere Designtools. Damit hat Ansoft im Finanzjahr 2007 (endete im April 2007) einen Umsatz von 89,1 Mio.US$ erzielt und einen Nettogewinn von 20,2 Mio.US$ ausgewiesen. Ansoft wird als Tochter von Ansys weitergeführt.

 

Ansys existiert seit 1970, beschäftig 1400 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von 385,3 Mio.US$ gemacht. Daraus wurde ein Nettoplus von 109 Mio.US$ erwirtschaftet. Beide Unternehmen haben ihren Hauptsitz im amerikanischen Pittsburgh.