01.12.2017

Würth Elektronik eiSos erweitert Unterstützung der FIA Formel E

Am 2. Dezember 2017 startet das Rennteam Audi Sport ABT Schaeffler in Hongkong in die vierte Saison der FIA-Formel-E-Meisterschaft. Als Technologiepartner prägt die Würth Elektronik eiSos Gruppe das Team weiterhin mit.


Bild: Audi AG

Der Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauteile ist Unterstützer des Rennstalls um FIA-Formel-E-Weltmeister Lucas di Grassi und auch Lieferant für Produkte und Lösungen, die in den Elektrorennwagen zum Einsatz kommen.


Der neue Rennbolide Audi e-tron FE04 des Teams Audi Sport ABT Schaeffler wurde bereits im Oktober bei den E-Mobility Play Days im österreichischen Spielberg von Audi-Werksfahrer Daniel Abt der Öffentlichkeit vorgestellt. Anschließend wurde der Rennwagen in Valencia, Spanien, intensiv getestet.


„Als Technologiepartner sind wir ganz besonders gespannt auf die neue Saison. Lucas di Grassi will seinen Weltmeistertitel verteidigen. Daniel Abt zeigte in Valencia starke Leistungen und der Audi e-tron FE04 kann mit einem komplett überarbeiteten Antriebsstrang aufwarten“, so Alexander Gerfer, CTO Würth Elektronik eiSos Gruppe. „Dessen Herzstück ist ein Hocheffizienzgetriebe mit nur einem Gang.“



Die Tests in Valencia

Die vier Audi e-tron FE04 erwiesen sich als absolut zuverlässig, sogar die Hitze Valencias konnte ihnen nichts anhaben. Daniel Abt und Lucas di Grassi fuhren insgesamt 474 Runden auf dem Testkurs – das ergibt eine Strecke von 1 466 km. Daniel Abt führte das Performance Rating an. Schwerpunkte beim Testprogramm in Valencia waren Rennsimulationen sowie die Optimierung des Energiemanagements der neu entwickelten Motor-Generator-Einheit (MGU).


„Wir setzen uns für die Weiterentwicklung der eMobility ein. Unsere Technologiepartnerschaft mit dem Team Audi Sport ABT Schaeffler gibt diesem Engagement den besonderen Kick. Viele Mitarbeiter verfolgen die Rennen begeistert und drücken unseren Fahrern die Daumen. Lucas di Grassi und Daniel Abt bilden in der Formel E seit dem ersten Tag ein starkes Duo, das bei den 33 bisher ausgetragenen Rennen 24 Podiumsplätze, sechs Siege und vier Pole-Positions erzielte. Wir freuen uns auf eine besonders aufregende Saison“, sagt Oliver Konz, CEO Würth Elektronik eiSos Gruppe.



Technologiepartnerschaft wird intensiviert

Würth Elektronik eiSos konnte bereits in der Vergangenheit innovative Lösungen auf die Rennstrecke schicken. Bereits seit Saison 2 sind REDCUBE-Terminals auf den Platinen des Wechselrichters verbaut. In der abgeschlossenen dritten Saison optimierte das Unternehmen mit ABT Sportsline die Stützbatterie für das Cockpit. Das dazugehörige Batterieladegerät wurde ebenfalls gemeinsam entwickelt.


Weitere Projekte sind bereits in Arbeit. Damit unterstreicht Würth Elektronik eiSos erneut sein Engagement für innovative Bauteile sowie Zukunftstechnologien und präsentiert sich auch weiterhin als Wegbereiter für Elektromobilität.


 


--> -->