10.10.2017

Optokoppler für Datenübertragung in Automotive-Anwendungen

Toshiba Electronics Europe bringt unter der Bezeichnung TLX9310 einen Optokoppler auf den Markt. Der TLX9310 befindet sich im fünfpoligen SO6-Gehäuse mit den Abmessungen 3,7 mm x 7,0 mm x 2,2 mm und ist laut Hersteller für Kommunikationslösungen in Automotive-Anwendungen, insbesondere Batterie-Management-Systemen (BMS) vorgesehen.


Bild: Vishay

Durch die Integration einer Hochleistungs-Infrarot-LED und einer Fotodiode mit hohem Verstärkungsfaktor konnte der Energieverbrauch des TLX9310 laut Toshiba gegenüber bisherigen Optokopplern von Toshiba (TLX9304, TLX9376, TLX9378) im Standby sowie im aktiven Betrieb auf 25% gesenkt werden. Für den TLX9310 sind ein Versorgungsstrom von max. 0,3 mA und ein Versorgungsspannungsbereich von 2,7 bis 5,5 V spezifiziert.

 

Der TLX9310 garantiert eine Luft- und Kriechstrecke von mindestens 5,0mm sowie eine Isolationsspannung von mindestens 3,75 kVeff. Die Laufzeitverzögerung des TLX9310 von max. 250ns ermöglicht den Einsatz des Optokopplers in schnellen Kommunikationssystemen.

 

Aufgrund seins Betriebstemperaturbereichs von -40 bis +105 °C eignet sich der Optokoppler für Automotive-Anwendungen.


 


--> -->