07.03.2017

Lauterbach-Debugger unterstützt Xilinx Design Suite

Lauterbach hat den Support für die Xilinx Vivado Design Suite in seinen Debugger integriert. Damit bietet TRACE32 der Design Suite über seine Schnittstelle Zugriff auf Targets, die auf den Zynq UltraScale+ oder Zynq-7000 SoCs basieren. Dadurch können Anwender neben den Debug-Features auch die Diagnosefunktionen und FPGA-Programmiermöglichkeiten von Vivado direkt nutzen und z.B. die internen FPGA-Signale über den integrierten Logikanalysator analysieren.


Bildquelle: Lauterbach

Die beiden Werkzeuge können gleichzeitig genutzt werden, da nur die Verbindung der Lauterbach-Hardware zum Target gemeinsam genutzt wird. Dabei ist sichergestellt, dass sowohl TRACE32 als auch die Xilinx Vivado Design Suite zeitgleichen Zugriff auf das Target-System haben.



TRACE32 bietet ...

Debugger-Unterstützung für alle auf ARM Cortex basierenden Prozessoren sowie für die MicroBlaze Soft-Cores an. Diese können als Stand-Alone- oder Multi-Core-Systeme ausgeführt werden. Mit der Unterstützung von über 50 verschiedenen embedded Echtzeit-Betriebssystemen, MMU-Support und einer Hypervisor-Unterstützung ermöglicht TRACE32 Entwicklern, alle Teile des Systems von einer Oberfläche aus zu debuggen.


 


--> -->