13.07.2017

Elektrotechnik-Tagung ISTET 2017 an der TU Ilmenau

Die TU Ilmenau ist vom 16. bis 19. Juli Gastgeberin für das „XIX. Internationale Symposium für Theoretische Elektrotechnik - ISTET 2017“. Die Tagungsreihe versammelt alle zwei Jahre Experten auf dem Gebiet der elektromagnetischen Felder, elektrischen und elektronischen Schaltungen, der Signalverarbeitung und damit zusammenhängenden Technologien.


Mit der vom Fachgebiet Theoretische Elektrotechnik unter Leitung von Professor Hannes Töpfer ausgerichteten ISTET 2017 findet die Konferenz bereits zum dritten Mal in Ilmenau statt.


Der Begründer der „Ilmenauer Schule zur Theoretischen Elektrotechnik“, Professor Eugen Philippow, der die Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der theoretischen Elektrotechnik weltweit mit begründet und bis heute gültige Standardwerke auf diesem Gebiet verfasst hat, hatte die ISTET im Jahre 1981 gemeinsam mit herausragenden Wissenschaftlern aus Bratislava und Moskau ins Leben gerufen. Dem 100. Jahrestag des Geburtstages von Professor Philippow ist die diesjährige Konferenz in Ilmenau gewidmet.



Die ISTET 2017 ...

befasst sich mit Themen der Elektro- und Informationstechnik, wobei die übergreifende Betrachtung der Teildisziplinen im Fokus steht. Das Spektrum der Vorträge und Posterbeiträge reicht von neuen Aspekten zur Optimierung von Nieder- und Hochfrequenzfeldern über Methoden der Signalverarbeitung bis zur mathematischen Modellierung von Netzwerken und Systemen vom Energiebereich bis zur Medizintechnik.


Die Vorträge zu Theorie und Methodik werden ergänzt durch Beiträge zu Anwendungen aus den Bereichen Schaltungen, Steuerungstechnik, Mobilfunk, zerstörungsfreie Prüfung, elektrische Antriebe und Stromversorgungssysteme, elektromagnetische Verträglichkeit sowie dem breiten Feld der Sensoren und Aktoren. Auf letzterem Gebiet liegt auch einer der Schwerpunkte der aktuellen Forschungsarbeiten an der TU Ilmenau.


 


--> -->