09.11.2017

Elektromobilität: BMZ Group kooperiert mit Eurabus

Die BMZ Group hat mit Eurabus einen Vertrag mit einem Volumen von 150 Mio. Euro über die Lieferung von Batteriesystemen für E-Busse abgeschlossen. Der Rahmenvertrag umfasst eine langfristige Zusammenarbeit bezüglich Systemlösungen für E-Busse und bezieht sich auf mehr als 1.000 Batteriesysteme für Busse, die in den nächsten 2 bis 3 Jahren geliefert werden.


Die BMZ Group entwickelt für Eurabus Batteriesysteme für E-Busse mit einer Länge von 12 und 18 Metern, die im Stadtverkehr eingesetzt werden. Die aus dem E.Volution Center unter der Leitung des Chief Technical Officer Dirk Oestreich entwickelte Lithium-Ionen-Batterie mit eigenem Batterie Management System ermöglicht, dass die E-Busse auch bei einem Teilausfall der Batterie weiter fahren.


„Die Busse werden modular mit einer Kapazität bis zu 790 kWh bestückt und können damit 650 Kilometer weit fahren ohne zwischendurch laden zu müssen“, erklärt Dirk Oestreich. Die Rundzellen werden von BMZ in Japan auf eigenen Produktionslinien gefertigt.


 


--> -->