17.04.2018

Abgesicherte Authentifizierung unter Microsoft Windows 10

Infineon stellt das FIDO2-Referenzdesign vor, das laut Anbieter den Rahmen für eine einfache Authentifizierung bietet. Es ermöglicht Schutz vor Phishing, Wiedergabe oder Offenlegung nach Serverangriffen.


Bild: Infineon

Das Design basiert dabei auf dem SLE 78-Chip als Authentifizierungstoken für die Anmeldung an einem verbundenen Azure-Active-Directory-Gerät. FIDO2 beruht auf Spezifikationen der FIDO (Fast Identity Online) Alliance.


Das Design nutzt den Sicherheitscontroller SLE 78 von Infineon: eine Ein-Chip-Lösung mit Schnittstellen sowohl für USB als auch für NFC. Dadurch eignet sie sich für USB- und USB/NFC-Tokendesigns gleichermaßen. Der Sicherheitscontroller ist mit dem Integrity Guard von Infineon ausgestattet.


Damit bietet er einen digitalen Mechanismus zum Schutz vertraulicher Daten, eine Fehlererkennung und Abwehrmaßnahmen gegen Angriffe auf Chipebene.


 


--> -->