18.09.2019

Zertifizierte Sigfox-Module

Bei Arrow Electronics sind die von XoverIoT entwickelten und zertifizierten Sigfox-Module SIGFOX-MOD1 erhältlich. Die Module unterstützen die Entwicklung von IoT-Lösungen unter Einsatz von Low-Energy Sigfox Wireless-Konnektivität.


Bild: Arrow

Die Module sind in zwei Ausführungen erhältlich, SIGFOX-MOD1-C mit integrierter Chip-Antenne und SIGFOX-MOD1-E mit U.FL-Socket für den Anschluss einer externen Antenne. Durch die Möglichkeit zur dynamischen Rekonfiguration für Short-Range FSK-Anwendungen (Frequency Shift Keying) oder Long-Range Kommunikation können vernetzte Lösungen für industrielle Überwachungssysteme, Asset Tracking, logistische Prozessketten und smarte Infrastrukturen entwickelt werden.


SIGFOX-MOD1-Module von XoverIoT basieren auf dem STMicroelectronics Sigfox-Chipset bestehend aus einem STM32L051K8 Microcontroller, einem S2-LPQTR 868MHz Funktransceiver und einem BALF-SPI2-01D3 Balun für den HF-Schaltungsentwurf. Die Abmessungen betragen 37,6mm x 15,0mm x 3,8mm.


Ausgehend von einer 3,3-V-Versorgung liegt die Betriebsspannung im Sendemodus bei 29 mA. Der ST-Chipsatz ist für alle geographischen Zonen des Sigfox-Netzes (ZC1 bis ZC6) zertifiziert.



Die Module werden ...

mit Embedded-Firmware inklusive einem Sigfox Software-Stack geliefert, der sich anhand von AT-Standardbefehlen über die Host-Anwendung steuern lässt. Für maximale Effizienz können Anwendungen alternativ auch durch Zugriff auf das 64-KB-Flash des Mikrocontrollers direkt auf dem Modul ausgeführt werden.


Zudem steht mit dem SIGFOX-DEV1 Arduino-kompatiblen STM32Nucleo Module Development-Kit, dem SIGFOX-CLK1 MikroBUS-Kit und dem SIGFOX-USB2 USB Dongle für das Testen der Kommunikation mit dem Modul ein Tool-Set zur Verfügung.


In Kooperation mit Arrow bietet XoverIoT ergänzende Engineering Services zur Optimierung von Design-in-Prozessen, Antennendesign, Produktfreigabe und Anpassung der Firmware.


 


--> -->