Zeitserver für Energieversorger

IT-ENGINEERING

Für Stromnetzbetreiber bietet Microchip seinen Zeitserver GridTime 3000 GNSS an – eine softwarekonfigurierbare Lösung, die Umspannwerken Redundanz, Sicherheit und Ausfallsicherheit bieten soll.



Das GridTime 3000 System ...

erzeugt Zeit- und Frequenzsignale, um analoge und digitale Kommunikationssysteme zu synchronisieren. Die Timing-Plattform verfügt über mehrere Timing-Eingänge zum Schutz vor GNSS (Global Navigation Satellite System) Signalunterbrechungen aufgrund von Unwettern, Umgebungsstörungen sowie Jamming und Spoofing. Darüber hinaus sind optional drei interne Holdover Optionen verfügbar, darunter ein VCTCXO (Voltage Controlled Temperature Compensated Crystal Oscillator), ein leistungsfähiger OCXO (Oven Controlled Crystal Oscillator) oder ein Rubidium-Oszillator, um die Überbrückungszeit (Holdover) zu verlängern und die Performance des Systems zu verbessern.

Der Zeitserver ist konform zu IEC 61850-3, einem Teil des Industriestandards IEC 61850, welcher Kommunikationsprotokolle für Umspannwerke definiert. Darüber hinaus entspricht das Gerät der IEEE 1613-2009, dem internationalen Standard für Umgebungs- und Prüfanforderungen für Umspannwerke. 


Technische Details

Das GridTime 3000 System ist mit einem hardwarebasierten kryptografischen Sicherheitsmodul ausgestattet und verwendet RSA- (Rivest, Shamir, Adleman) und AES-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard) nach Industriestandard zum Schutz vor unbefugtem Hochladen von bösartigem Code. Der Zeitserver verfügt über zehn 1000BASE-T-Ethernet-Ports (1 GBit/s) für Synchronisierung mittels PTP (Precision Time Protocol) und NTP (Network Time Protocol).

Der Server verfügt über eine interne Webbrowser-Management-Schnittstelle: das Clock Management Tool (CMT). Das CMT ermöglicht die Fernüberwachung, Verwaltung und Konfiguration des Geräts sowie des Zubehörs, darunter ein Multiband / Multikonstellation GNSS-Empfängersystem sowie austauschbare Netzteile.


Wozu braucht man das?

Kraftwerke und Umspannwerke sind auf schnelle Kommunikationsnetze angewiesen, um kritische Daten zu übertragen, darunter Betriebskennzahlen, Netzzustand, Fehlerüberwachung, Leistungsmessungen und Nutzungstrends. Um die Kommunikationsnetze zu synchronisieren und die Kontinuität in diesen Netzwerken zu gewährleisten, benötigen Umspannwerke ein sicheres, präzises Timing sowie eine hochgenaue Synchronisation, um Fehlerursachen zu finden und mittels genauem Zeitstempel die Daten, Systemfehler, Leistungsmessungen, Statusinformationen des Umspannwerks zu analysieren. 
 

Fachartikel