01.04.2003

Windows CE.net Hardware-Debugger für ARM und XScale

Einblicke


Lauterbach Datentechnik bietet ab sofort eine Unterstützung für das Betriebssystem Windows CE.net an. Der Trace32 Debugger soll in der Lage sein, Betriebssystem-Resourcen zu visualisieren (wie z.B. die Prozesstabelle) und ein Debugging von Kernel, Treiber, Prozessen und DLLs zu unterstützen. Mit Hilfe eines Tracing-Moduls kann auch eine Echtzeit-Performance-Analyse auf Thread Ebene durchgeführt werden. Trace 32-Kunden wird die Windows CE Awareness kostenfrei angeboten. Die Trace 32-Reihe besteht aus diversen Hardware-Debuggern. Der Anwender kann zwischen JTAG-Debuggern, mit Trace erweiterten JTAG-Debuggern und voll ausgebauten In Circuit Emulatoren wählen. Jedes Tool nutzt dabei das gleiche User Interface. Für Prozessoren mit eingebauter MMU wird eine vollständige Unterstützung dieser MMU angeboten. Windows CE wird standardmäig mit dem sogenannten Platform Builder ausgeliefert. Dieser bietet eine IDE zum Konfigurieren und Erzeugen von Windows CE Applikationen. Der Platform Builder beinhaltet auch einen Debugger, der allerdings ein laufendes Zielsystem vorraussetzt und keine echtzeitkritischen Teile (z.B. Interrupts) debuggen kann. Hier komplettiert nun Trace32 die Debug Phase. Trace32 kann laut Anbieter sowohl den Bootvorgang vom ersten Befehl an, als auch Treiber, Prozesse und DLLs in Echtzeit debuggen. Lauterbach Datentechnik hat dazu eine "Windows CE Awareness" für den Trace32 Debugger entwickelt, die zunächst für die ARM und XScale Architektur erhältlich ist. Der Anwender hat die Möglichkeit, die im System laufenden Prozesse und Threads zu sehen. Durch den erweiterten MMU Support soll der Anwender jederzeit Zugriff auf den gesamten virtuellen und physikalischen Speicherraum haben, d.h. man soll Bootstrap-, Kernel- und Driver Debugging, und gleichzeitig anwendungsorientiertes Prozess-Debugging durchführen können. Ebenso soll es möglich sein, mehrere Prozesse auf einmal zu debuggen, wodurch insbesondere die Interproze-Kommunikation getestet werden kann. Alle Funktionalitäten, die der Trace32-Debugger für Windows CE zur Verfügung stellt, benötigen laut Anbieter keinerlei änderungen der Applikation oder des Kernels, wie z.B. zusätzliche Instrumentierung des Codes.


 


--> -->