15.01.2020

Wind River kauft Cybersicherheits-Spezialisten

Wind River gibt die Übernahme von Star Lab, einem amerikanischen Anbieter von Cybersicherheit für eingebettete Systeme, bekannt. Die Übernahme erweitert Wind Rivers Software-Portfolio um ein Toolkit für den Systemschutz und die Manipulationssicherheit für Linux, einen Open Source-basierten Hypervisor und eine sichere Boot-Lösung. Die Bedingungen der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.


Star Lab ist auf Cyber- und Anti-Manipulations-Sicherheitssoftware für Linux spezialisiert und bietet eingebettete Sicherheit.

Die Produkte von Star Lab basieren auf einer Secure-by-Design-Engineering-Philosophie und nutzen Designmuster, die die Angriffsfläche reduzieren, kritische Funktionen isolieren und selbst erfolgreiche Angriffe eindämmen oder abschwächen sollen. Zu den Produkten des Unternehmens, die den technischen Kontrollen gemäß NIST 800-53 für Bundesinformationssysteme entsprechen und unabhängige Verifizierungs-/Validierungstests bestanden haben, gehören:

- Sicherheitssuite: Bietet robuste Linux-Cybersicherheit und Anti-Tamper-Fähigkeiten für betrieblich eingesetzte Linux-Systeme und -Distributionen.

- Eingebetteter Hypervisor: Der Xen-basierte Hypervisor wurde speziell für den Einsatz in offenen entwickelt und bietet laut Wind River die branchenweit fortschrittlichste Open-Source-Virtualisierungslösung für eingebettete Missionssysteme.

- Sicheres Booten: Eine Lösung zum Messen und Booten, die sicherstellt, dass die Firmware und der Boot-Code eines Geräts legitim sind und nicht böswillig modifiziert oder manipuliert wurden. 


 


--> -->