Weltweite EDA-Umsätze im vierten Quartal 2017

BRANCHEN-NEWS

Die Electronic System Design (ESD) Alliance hat für das vierte Quartal 2017 weltweite EDA-Umsätze in Höhe von 2,719 Mrd.US$ gemeldet. Im Vergleich zu Q4/2016 entspricht das einem Anstieg von 10,7%. In erster Linie konnte die Region Nordamerika zulegen, während in Europa sogar ein leichter Umsatzrückgang zu verzeichnen war.



Die in der Statistik erfassten Unternehmen haben in diesem Zeitraum 39.363 Mitarbeiter beschäftigt, was 9,8% mehr sind als im Vorjahreszeitraum und 2,4% mehr als in Q3/2017.


Umsätze in den Produktkategorien im Vergleich zu Q4/2016

  • CAE: 848,1 Mio.US$ (+12%)
  • IC Physical Design & Verification: 549,8 Mio.US$ (+11%)
  • Halbleiter IPs: 961,5 Mio.US$ (+12,3%)
  • Services: 118,1 Mio.US$ (+7,2% )
  • PCB und Multi-Chip-Module: 241,1 Mio.US$ (+2,4%)



Umsätze nach Regionen (zu Q4/2016)

  • Nordamerika: 1,253 Mrd.US$ (+19,5%)
  • EMEA: 386,3 Mio.US$ (-0,9%)
  • Japan: 228,9 Mio.US$ (+0,5%)
  • Asien/Pazifik: 850,7 Mio.US$ (+7,8%)

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben