15.10.2019

Wärmebildkamera für Temperaturen bis 1.030°C

Flir Systems hat die industrielle Wärmebildkamera TG297 vorgestellt, die eine berührungslose Temperaturmessung und Wärmebildgebung in einem Gerät vereint. Benutzer können in einem Temperaturbereich von 25°C bis 1.030°C Messungen durchführen.


Bild: Flir

Die TG297-Kamera enthält einen 160x120 Pixel Wärmebildsensor und verfügt so laut Hersteller über eine maximale Bildqualität aud Grund der Flir-proprietären Bildverarbeitungsalgorithmen. Die Multi Spectral Dynamic Imaging-Technologie (MSX) von Flir hebt über die integrierte Kamera für sichtbares Licht Details auf Wärmebildern hervor, sodass die Bilder schärfer und deutlicher sein sollen. Die Kamera für sichtbares Licht kann auch zur Aufnahme visueller Bilder mit einer eingebetteten Temperaturmessung eingesetzt werden.

 

Auf dem 4 GB großen Flash-Speicher können bis zu 50.000 Bilder gespeichert werden, sodass Anwender nach Abschluss der Arbeiten nachweisen können, dass das Problem behoben wurde. Mit dem wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku kann die Kamera für fünf Stunden durchgängig betrieben werden. Das Gerät ist in einem IP54-Gehäuse verbaut.

 

Die Kamera verfügt über einen Multipoint-Laser, der den Messbereich markiert, sowie über eine LED-Taschenlampe für Arbeiten in dunklen und schwer zugänglichen Bereichen. Dank der Bluetooth Low Energy-Technologie (BLE) können Benutzer Bilder und Daten auf ein Mobilgerät hochladen, freigeben und direkt vor Ort in Berichten verarbeiten.


 


--> -->