31.10.2007

VXS-Gehäuse mit 7 Slot Busplatine




Um die Vorteile der seriellen Daten√ľbertragung auch beim VMEbus nutzen zu k√∂nnen und trotzdem die Abw√§rts-Kompatibilit√§t zu gew√§hrleisten, wurde die VITA 41, auch bekannt als VXS, realisiert. VXS basiert auf der VME64 Extension und nutzt die Switched Fabric-Technologie zur Erweiterung der Rechner-Bandbreite. Pro Port sind bis zu 10 Gigabit/s m√∂glich.

 

Schroff hat f√ľr solche Anwendungen ein VXS-Tower-Geh√§usesystem inklusive Busplatine im Programm. Dieses geschirmte, 300 mm tiefe Geh√§usesystem ist f√ľr den vertikalen Kartenausbau mit Rear I/O ausgelegt. Der front- und r√ľckseitige Einbauraum bietet Platz f√ľr jeweils maximal sieben 6 HE hohe und 160 mm tiefe Steckkarten. Eine Laufwerkskassette dient zur Aufnahme eines DVD- bzw. CD-ROM-Laufwerks. Die 4 Slot 6 HE VXS-Busplatine mit P0-Stecker und 3 x VXS Payload Slots als Ring verbunden, ist konform zur VITA 41.0, -41.1, -41.10 und -41.11.

 

Die Stromversorgung erfolgt durch ein vorne steckbares 19‚Äú-Netzteil mit 250 W, Weitbereichseingang und PFC. F√ľr die Entw√§rmung sorgen L√ľfter, die die W√§rme von unten nach oben durch das System ableiten Die L√ľfterdrehzahlen werden mit dem FCM (Fan Control Modul) temperaturabh√§ngig per Mikrocontroller √ľberwacht und gesteuert. Fehlfunktionen werden √ľber LEDs angezeigt.


 


--> -->