12.08.2019

Vorkonfektionierte Kabelbaugruppen für Datamate-Steckverbinder

Um Anwender mit Plug-and-Play-Lösungen zu versorgen, hat Harwin eine Reihe vorkonfektionierter Kabelbaugruppen vorgestellt, welche die Steckverbinder-Komponenten der Datamate-Familie ergänzen. Diese Baugruppen werden in ein- oder beidseitiger Ausführung mit einer festen Kabellänge von 150 mm (6 Zoll) geliefert.


Bild: Harwin

Die Baugruppen decken sowohl Signal- (Datamate J-Tek/L-Tek) als auch Stromversorgungs-Konfigurationen (Datamate Mix-Tek) ab. Sie eignen sich für einmalige Prototypingarbeiten oder Kleinserienprojekte. Jede Baugruppe wird in Übereinstimmung mit dem Kabel- und Kabelbaum-Baugruppen-Standard IPC-A-620 hergestellt. Sie wird elektrischen Prüfungen unterworfen und durchläuft während und nach der Produktion einen Prüfvorgang.


Die verwendeten Kabel sind PTFE-isoliert. Die Signalkabel werden mit 24 AWG-Schaltdrähten geliefert, während die Stromversorgungskabel entweder mit 10 AWG- oder 12 AWG-Leitungen erhältlich sind, wobei eine Strombelastung von 40A oder 20A unterstützt wird.


Mit den Datamate-Steckverbinder-Komponenten, die das Herzstück dieser Baugruppen bilden, ist die Robustheit der Verbindungen gewährleistet. Dabei ist eine Widerstandsfähigkeit sowohl gegen Stöße (100 g über 6 ms) und Vibrationen (10 g über 6 Stunden, 2 Stunden/Achse) als auch gegen extreme Temperaturen (-55°C bis +125°C) vorhanden. Darüber hinaus können sie bis zu 500 Steckzyklen aushalten.


So sind die vorgefertigten Harwin-Baugruppen ausreichend robust für den Einsatz in Raumfahrt, Avionik, industrielle Antriebe/Steuerungen, Robotik und Motorsport.


 


--> -->