13.03.2018

TVS-Diodenarrays

Littelfuse stellt eine AEC-Q101-zugelassene Baureihe mit TVS-Diodenarrays für den Schutz von CAN-Leitungen vor Schäden durch elektrostatische Entladungen (ESDs), transiente elektrische Störgrößen (EFTs) und andere Überspannungsimpulse vor.


Bild: Littelfuse

Die TVS-Diodenarrays der AQ24CANFD-Baureihe können wiederholte ESD-Impulse absorbieren, die über dem in den Industriestandards festgelegten Maximalwert liegen, ohne dabei Leistungseinbußen zu erleiden. Außerdem können sie laut Hersteller sicher Impulsen von 3 A bei sehr geringen Klemmspannungen standhalten.

 

Die AQ24CANFD-Baureihe ist PPAP-fähig. Dies bedeutet, dass Littelfuse das Produktionsteil-Abnahmeverfahren (PPAP/Production Part Approval Process) anwendet, um nachzuweisen, dass das Unternehmen als Bauteillieferant die Konstruktionsspezifikationen versteht und über einen definierten Prozess verfügt, um während eines tatsächlichen Produktionslaufs mit der angegebenen Produktionsrate Produkte herzustellen, die diese Anforderungen erfüllen.

 

Die AQ24CANFD-Baureihe wird im SOT23-3-Gehäuse für die SMD-Montage angeboten und im tape and reel Format mit je 3.000 Stück ausgeliefert. 


 


--> -->