08.11.2018

TVS Dioden-Arrays zum Schutz von Ethernet-Ports

Littelfuse stellt die erste Baureihe einer Gruppe von TVS Dioden-Arrays vor, die 10/100/1000BaseT Ethernet-Ports vor anhaltendem Überstrom und Überspannung schützen. Mit Hilfe von Through-Package-Routing kann der Schaltkreis des Hybrid-Schutzmoduls der SP4031-Baureihe laut Hersteller einen Ethernet-PHY-Chip vor Schäden durch Ereignisse wie elektrostatische Entladung und blitzbedingte Überspannung bewahren.


Bild: Littelfuse

Bei einem längeren Überspannungsereignis wie einem Netzfehler weist diese Komponente eine hohe Impedanz auf. Dieser Zustand wird nach Beendigung des Stromausfallereignisses zurückgesetzt. Während eines schnellen transienten Ereignisses klemmt sich das Bauteil fest und schützt so jeden nachfolgenden Chipsatz vor Überspannung oder ESD-Schäden. Durch ihre niedrige Belastbarkeit (nur 2,5pF pro I/O) und hohe Stoßbelastbarkeit (bis zu 35A) eignet sich die SP4031-Baureihe für den Schutz von Ethernet und anderen schnellen Datenschnittstellen.

 

Das Hybrid-Schutzmodul der SP4031-Baureihe ist in einem SOIC-8-Gehäuse im Band- und Rollenformat in Mengen von 2.500 Stück erhältlich.


 


--> -->