15.01.2020

TÜV-Süd zertifiziert Microchip-Entwicklungsumgebung für funktionale Sicherheit

Microchip kündigt die TÜV-SÜD-Zertifizierung seiner MPLAB XC Compiler für funktionale Sicherheit an. Dies vereinfacht den Qualifizierungsprozess für die eigenen PIC-, AVR- und SAM-Mikrocontroller sowie dsPIC Digital-Signalcontroller. Weiter führte Microchip auch die MPLAB-Code-Coverage-Lizenz ein, die Teile der Software bestimmt, die mit minimaler Auswirkung auf die Anwendung ausgeführt wurden oder nicht.


Bild: Microchip

Die vom TÜV SÜD zertifizierten MPLAB XC Compiler für funktionale Sicherheit helfen dabei, die Verifizierungs- und Validierungsanforderungen zu erfüllen, die in der ISO 26262 für Automotive-Sicherheit, IEC 61508 für industrielle Anwendungen, IEC 62304 für medizinische Software und IEC60730 für automatische elektrische Steuerungen festgelegt sind. Die Compiler werden mit zusätzlicher Dokumentation zur Qualifizierung der integrierten Entwicklungsumgebung MPLAB X sowie der MPLAB-Debugger und Programmer ausgeliefert.

 

Microchip bietet auch zahlreiche PIC-, AVR-, SAM-MCUs und dsPIC-DSCs, die für funktionale Sicherheit ausgelegt sind. Für alle diese MCUs/DSCs bietet Microchip FMEDA-Berichte (Failure Mode Effect and Diagnostics Analysis) und Sicherheitshandbücher für die Sicherheitsstufen ISO 26262 bis ASIL-B, wobei einige Produkte ASIL-D erreichen.

 

Die MPLAB X IDE Version 5.25 steht kostenlos über die Microchip-Website bereit. Die MPLAB-Code-Coverage-Workstation-Lizenz ist für 799 US$ erhältlich. Die Workstation-Lizenzen für MPLAB XC8, XC16 und XC32++ für funktionale Sicherheit sind ab sofort für jeweils 2.995 US$ erhältlich.


 


--> -->