Treiber für LED-Leuchten im Automobil

LED-Treiber AUTOMOTIVE

Rohm bietet mit dem BD18336NUF-M einen Ein-Kanal-Konstantstrom-LED-Treiber für die Ansteuerung von LEDs in Automobilanwendungen wie Rücklichter, Blinker, Nebelscheinwerfer, Schlussleuchten oder Tagfahrlichter mit einem Ausgangsstromes von 600mA.






Der ultrakompakte IC ist für den Einsatz in LED-Lampenmodule geeignet. Er weist ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Sicherheit und Flexibilität für das Wärmemanagement von LEDs auf.
Sein monolithischer Aufbau gewährleistet selbst bei einem Abfall der Batteriespannung auf 9V eine stabile Beleuchtung. Die konfigurierbare Strombypassfunktion verhindert das Abschalten der LEDs und sorgt dafür, dass stets eine Mindesthelligkeit beibehalten wird. Das Gehäuse mit Abmessungen von 3mm x 3mm reduziert laut Rohm die Montagefläche im Vergleich zu konventionellen Lösungen mit externen Komponenten um 30 Prozent.

Die von den LEDs erzeugte Wärme wird durch ein integriertes Derating des Stromes reduziert. Der thermisch einstellbare Ausgangsstrom begrenzt die von den LEDs generierte Wärme. Der LED-Treiber eignet sich sowohl für weiße als auch für rote und gelbe LEDs.

Verfügbarkeit: Der BD18336NUF-M ist ab sofort in Muster- und ab Juli 2020 in OEM-Stückzahlen erhältlich.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben