Touch Screens zur berührungslosen Betätigung umrüsten

ELEKTROMECHANIK

Beim sogenannten Flying Touch wird ein Eingabegerät kontaktlos betätigt. Um Touchscreens berührungslos bedienen zu können, bietet Hy Line eine Nachrüst-Lösung auf Infrarot-Basis an.



Unter der Bezeichnung „Flying Touch“ gibt es bei Hy-Line eine Lösung zur berührungslosen und keimfreien Eingabe. In sicherem, aber definiertem Abstand vom Display löst der Sensor die Touch-Funktion aus.  Während die Leiste bei neu entwickelten Systemen organisch in das Design integriert werden kann, eignet sie sich auch zur Nachrüstung existierender Terminals mit Touch-Eingabefunktion.


Die Technologie

Der Flying Touchscreen basiert auf Infrarot-Technologie. Dabei ist die Infrarot-Zeile in ein Gehäuse integriert. Der der IR-Lichtstrahl wird von einem in den Strahlengang eingebrachten Gegenstand reflektiert. Diese Reflexion wird ausgewertet und als dem System als Touch-Ereignis gemeldet. Beim Flying Touch befindet sich der Sensor nicht direkt oberhalb der Displayoberfläche, sondern in einem Abstand von mehreren Zentimetern. Daher reicht es, wenn der Nutzer sich der Oberfläche bis auf wenige Zentimeter nähert, ohne sie zu berühren.
 

Die Montage

Der Flying Touch kann mit Magneten, Schrauben oder doppelseitigem Klebeband montiert werden. Die Kommunikation erfolgt über einen freien USB-Port des Systems mit dem HID-Protokoll. Eine Anpassung oder Kalibrierung des Sensors ist nicht erforderlich. Verfügbar ist der Flying Touch in verschiedenen Abmessungen für Displays bis 15,6 Zoll Diagonale.

Anwendungsbeispiele sind Verkaufsautomaten, Check-in-Terminals und Zugangskontroll-Systeme.
 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente