27.11.2019

Thyristor-/Diodenmodule für Antriebe und USV-Anwendungen

Von Infineon Technologies Bipolar sind neue Thyristor-/Diodenmodule erhältlich. Die 50-mm-Module der Prime-Block-Familie sind mit Lötbond-Technologie, die 60-mm-Module mit Druckkontakt-Technologie ausgestattet. Das ermöglicht eine Modulfläche von 50mm oder 60mm, auch wenn der gewünschte Strom 330A beziehungsweise 600A übersteigt. So wird eine Parallelisierung von Modulen vermieden.


Bild: Infineon

Prime-Block-Module eignen sich für industrielle AC- und DC-Antriebe sowie für Gleichrichter und Bypässe in unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV). Die Module wurden für einen besseren thermischen Widerstand und höhere Betriebstemperaturen optimiert.


Die Druckkontaktmodule bieten laut Infineon im Allgemeinen eine erstklassige Stabilität der Sperrspannung, die Lötmodule werden am Ende des Lötprozesses einer vollständigen Röntgenkontrolle unterzogen.


Die Variante im 60-mm-Standardgehäuse gibt es in den Topologien Thyristor/ Thyristor und Thyristor/Diode mit einer Sperrspannung von entweder 1600V oder 2200V und in Nennströmen von 700A bis 820A. Die 50-mm-Standardgehäuse-Variante wird in den Topologien Thyristor/Thyristor, Thyristor/Diode und Diode/Diode angeboten. Die Sperrspannung liegt hier bei 1600V, 1800V und 2200V, die Module unterstützen Nennströme bis zu 390A.



Verfügbarkeit

Die Prime-Block-Familie in 50 und 60mm ist in hohen Stückzahlen erhältlich. Die kommende Portfolioerweiterung wird vorappliziertes Thermal Interface Material (TIM) enthalten. Das verbessert das thermische Verhalten noch weiter.


 


--> -->