31.05.2007

Testvektorgenerierung fĂĽr Automotive-Anwendungen




Das Testwerkzeug EmbeddedTester der Firma OSC - Embedded Systems generiert Testfälle für die modellbasierte Entwicklung von Regel- und Steuerungsfunktionen in der Toolumgebung Simulink/TargetLink. Mit EmbeddedTester und TargetLink sind Funktionsentwickler in der Lage, vom Modell bis zur Code-Implementierung auf dem Steuergerät durchgängig zu entwickeln und parallel dazu strukturell zu testen. EmbeddedTester wurde gemeinsam mit Automobilherstellern und Zulieferern aus Japan und Deutschland entwickelt und im Frühjahr 2007 fertiggestellt.

 

Das Testwerkzeug ist für Festkommacode (Fliesskomma Unterstützung in Arbeit) ausgelegt und erreicht bis zu 100% Codeabdeckung, so dass automatisch vollständige Tests zur Verfügung stehen. Die auf Basis des TargetLink-Codes generierten Testfälle werden durch EmbeddedTester und TargetLink in den herkömmlichen Simulationsmodi Model-in-the-Loop (MIL), Software-in-the-Loop (SIL) und Processor-in-the-Loop (PIL) automatisch ausgeführt und anschließend analysiert. Um weitere Prozessschritte wie den Hardware-in-the-Loop (HIL)-Test zu unterstützen, können die Testvektoren exportiert und beispielsweise in AutomationDesk von dSPACE weiter-verwendet werden. EmbeddedTester erstellt Testreports, die direkten Zugriff auf den Code, die Testvektoren sowie das Modell bieten. Auf diese Weise kann der Anwender die Ursache entdeckter Fehler funktionsorientiert per Mausklick analysieren.


 


--> -->