09.11.2018

Testboard für Standardoszillatoren, VCXOs und TCXO/VCTCXOs

IQD macht mit dem IOSC Evaluation Board den Test von oberflächenmontierbaren Standardoszillatoren, VCXOs sowie TCXO/VCTCXOs möglich. Das Board gibt es in einer unbestückten und einer bestückten Variante zur sofortigen Nutzung.


Bild: IQD

Das IOSC Evaluation Board wird mit sechs kleineren Leiterplatten geliefert, die von der Hauptplatine herausgebrochen werden können. 4-Pad-Oszillatoren unterschiedlicher Größe (1,6 × 1,2 mm, 2,0 × 1,6 mm, 2,5 × 2,0 mm, 3,2 × 2,5 mm, 5,0 × 3,2 mm und 7,0 × 5,0 mm) können auf diese kleineren Leiterplatten aufgebracht werden. Die Träger der Oszillatoren werden dann auf die große Leiterplatte aufgelötet.

 

Da Störungen in der Versorgungsspannung die Frequenz des Oszillators beeinflussen können, enthält das IOSC Evaluation Board eine geregelte und gedämpfte Versorgungsspannung, die frei zwischen 1,8 und 5,0 V gewählt werden kann. Auf diese Weise kann die Leistung des Oszillators unter Idealbedingungen beobachtet werden. Das Evaluation Board bietet die Möglichkeit, die Versorgungsspannung direkt an die Leiterplatte anzuschließen, so dass in Testphasen Störungen und Rauschen eingebracht sowie deren Auswirkungen festgehalten werden können.

 

Testszenarien

Die Enable/Disable-Funktion kann manuell getestet werden, um den Effekt auf die Stromaufnahme genau zu beobachten. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit zur Messung der Enable-Zeit eine externe digitale Quelle anzuschließen, um die Funktion am Oszillator zu testen. Für Produkte mit einem Zieheingang, wie zum Beispiel VCXOs oder VCTCXOs, ist auf der Leiterplatte ein Potentiometer angebracht, um die Frequenztoleranz und den Effekt des Lötens reduzieren und die Frequenz wieder auf Nominalwert bringen zu können. Zudem kann der Zieheingang zum manuellen Testen der Auswirkung auf die Frequenz genutzt werden.

 

Für empfindliche Produkte wie VCTCXOs gibt es die Möglichkeit, die Stabilität, den Jitter und das Phasenrauschen zu verbessern. Zunächst wird die Toleranz mit Hilfe der Ziehspannung auf den Nominalwert gebracht. Dann muss der Widerstand des Potentiometers gemessen und durch einen festen Widerstand ersetzt werden.

 

Auf der Ausgangsstufe bietet das IOSC Evaluation Board drei Anschlusskonfigurationen an. Hier kann zwischen einem CMOS-Ausgang, einem geclipsten Sinusausgang oder einem direkten Ausgang ohne Buffer oder Last gewählt werden. Alle Ausgänge verfügen über einen SMA-Stecker.

 

Als einmalige Messeaktion auf der electronica 2018 in München erhalten die ersten 400 Besucher am Messetand von IQD, Stand 314 (Halle A6), ein Exemplar des unbestückten IOSC Evaluation Boards kostenlos.


 


--> -->