05.02.2019

Tesla bietet für Maxwell Technologies

Tesla will mit Maxwell Technologies einen Anbieter von Ultrakondensatoren übernehmen. Im Rahmen eines Aktiendeals sollen alle Anteile an Maxwell Technologies an den neuen Besitzer gehen. Anschließend wird das Unternehmen als Tochterfirma von Tesla agieren.


© Maxwell Technologies

Maxwell Technologies hatte in den ersten neun Monaten des Finanzjahres 2018 einen Umsatz von 91,6 Mio.US$ und einen Nettoverlust von 30,2 Mio.US$ ausgewiesen.


Im Dezember 2018 hatte das Unternehmen seinen Bereich der Hochspannungs-Produkte an die Renaissance Investment Foundation veräußert. Dazu gehörten die Anteile an der Schweizer Tochter Maxwell Technologies SA und das Produktsegment Condis. Die Kaufsumme betrug zirka 55,1 Mio.US$ zuzüglich einer möglichen zusätzlichen Zahlung von maximal 15 Mio.US$. Innerhalb des Neunmonatsergebnisses machten diese Bereiche einen Umsatz von 19,4 Mio.US$ (zirka 21%) aus.


Ende April 2017 hatte Maxwell Technologies die Übernahme von Nesscap Energy abgeschlossen, einem Anbieter von Ultrakondensator-Zellen und Modulen. Die Transaktion hatte einen Wert von zirka 23,2 Mio.US$.


Mitte April 2016 hatte Maxwell Technologies seinen Mikroelektronik-Bereich an Data Device veräußert. Der Kaufpreis lag bei zirka 21 Mio.US$.


 


--> -->