12.08.2019

Temperatursensor und Pulsoximeter-Baustein im Kleinstformat

Laut Maxim können Entwickler mit dem Sensor MAX30208 die Leistungsaufnahme für die Temperaturmessung um 50 Prozent reduzieren. Mit dem Herzfrequenzmesser- und Pulsoximeter-Baustein MAXM86161 soll die Größe der optischen Lösung um 40 Prozent verringerbar sein.


Bild: Maxim

Der digitale Temperatursensor MAX30208 bietet eine Messungenauigkeit von ±0,1°C im Temperaturbereich von 30 °C bis 50 °C mit schneller Reaktionszeit bei Temperaturänderungen. Er ist mit bis zu vier I2C-Adressen kompatibel, um mehrere Sensoren am gleichen IC-Bus zu ermöglichen. Er kann entweder auf einer Leiterplatte oder auf einer flexiblen Leiterplatte (FPC) eingesetzt werden. Der MAX30208 ist in einem dünnen 10-poligen LGA-Gehäuse (2 mm x 2 mm x 0,75 mm) verfügbar.

 

Der In-Ear-Herzfrequenzmesser und Pulsoximeter MAXM86161 ist ...

nach Angabe von Maxim die kleinste voll integrierte Lösung auf dem Markt, mit der sich Herzfrequenz- und SpO2-Messungen in Hörgeräten und anderen tragbaren Anwendungen realisieren lassen. Der Baustein unterdrückt das Umgebungslicht und verfügt nach Herstellerangabe über das höchste SNR (SNR von 89 dB nach Nyquist-Formel; SNR von 100 dB bei mittlerer Nutzsignalleistung).


Darüber hinaus bietet Maxim Algorithmen zur Bewegungskompensation für eine höhere Messgenauigkeit an. Um die Akkulaufzeit der Wearables zu verlängern, nimmt der MAXM86161 weniger als 10 µA Betriebsstrom auf, 1,6 µA sind es im Shutdown-Modus. Der Pulsoximeter ist in einem OLGA-Gehäuse (2,9 mm x 4,3 mm x 1,4 mm) erhältlich. Der Chip beinhaltet drei LEDs: rot und infrarot für die SpO2-Messung und grün für die Herzfrequenzmessung.

 
Verfügbarkeit

Der MAXM86161 ist für 4,41 US-Dollar (ab 1000 Stück) erhältlich; das MAXM86161EVSYS# Evaluation Kit ist für 150 US-Dollar verfügbar. Der MAX30208 ist für 1,25 US-Dollar (ab 1000 Stück) zu haben. Das MAX30208EVSYS# Evaluation Kit ist für 56 US-Dollar verfügbar.


 


--> -->