01.09.2017

Temperaturempfindliche SMD-Sicherung

Schurter bringt die USN 1206, die Sicherung wurde als SMD-Temperaturschutz zur Absicherung von Leistungshalbleitern in Automotive-Anwendungen entwickelt. Zugleich bietet sie auch Schutz vor Überstrom.


Bild: Schurter

Die USN verfügt über hohe Schmelzintegralwerte (träge Charakteristik) und einen Nennstrom von 12 A bei 32 VDC. Die Sicherung besitzt eine Strom-Zeit-Kennlinie, welche sich in Abhängigkeit der Umgebungstemperatur verschiebt. Damit kann bei steigender Temperatur ein gezieltes Auslösen bei einem bestimmten Schwellwert erreicht werden.

 

Die USN 1206 ist keine reine Thermosicherung. Sie braucht zum Auslösen einen Stromfluss. Die temperaturempfindliche Sicherung ist daher problemlos Reflow-lötbar bei 245 °C gemäss IEC 60068-2-58. Das Epoxidglas-Gehäuse macht sie dicht gegenüber Vergussmasse. Damit ist die Sicherung auch geeignet für explosionsgeschützte Anwendungen gemäss ATEX/IECEx.

 

Die USN 1206 eignet sich aufgrund ihrer Bauart laut Hersteller besonders für Automotive-Anwendungen, die höchste Zuverlässigkeit unter besonders schwierigen Bedingungen (Vibrationen, mechanische und zyklische Festigkeit, etc.) erfordern. Die Herstellung und Qualifikation der Sicherung erfolgt in Abstimmung mit dem Anwender gemäss dem Anforderungsprofil der gewünschten Zeit-Strom-Auslösekennlinie in Abhängigkeit der Umgebungstemperatur. Darüber hinaus findet sie aber auch überall dort Anwendung, wo temperaturkritische Prozesse ablaufen oder gar eine eigensichere Charakteristik gefordert ist, was in fast allen Anwendungen mit Leistungshalbleitern der Fall ist.


 


--> -->